12.01.2015 - Dirk von Wallenberg

 

Guter Hallensaisoneinstieg für Carina Dörr


Am 04. Januar fand in Essig der alljährliche Saisonauftakt für die Hochspringer/innen statt. Für unser Team ging Carina Dörr an den Start und sicherte sich mit 1,73m einen sehr guten 2. Platz. "Die Latte hätte bei 1,75m auch liegen bleiben können. Das passiert dann beim nächsten Wettkampf.", resümierte ihr Trainer Simon Wehrhahn. Wir gratulieren unserer Psychologiestudentin ganz herzlich!

Philipp Singer: Erster Start erster Titel


Zusammen mit seinem Trainer Dirk von Wallenberg hat der 16-jährige Schüler aus Bad Aibling, Philipp Singer, sich entschieden seinen Disziplinenkatalog zu erweitern. Seit Oktober 2014 übt er nun regelmäßig eine nicht völlig neue, aber eine in Vergessenheit geratene Disziplin, das Hürdenlaufen. Und siehe da, es hat sich bereits in seinem ersten Rennen ausgezahlt, denn Philipp konnte sich in 8,73s am gestrigen Sonntag bei den Südbayerischen Meisterschaften gegen die gesamte 60m Hürden Konkurrenz der männlichen Altersklasse U18 durchsetzen und damit das kleine Kunststück vollbringen: beim ersten Start auch gleich zu gewinnen. Dabei lief die direkte Vorbereitung auf den Wettkampf alles andere als gut. "Doch Philipp bewies Nervenstärke und brachte das Erarbeitete einigermaßen auf die Laufbahn. Er hat im Training allerdings schon bessere Ansätze gezeigt. Diese gilt es jetzt weiter zu verbessern und zu stabilisieren.", berichtete sein zufriedener Trainer. Über 60m erreichte er mit 7,47s (persönliche Bestleistung) auch das Finale und belegte dort in seinem vierten Rennen an diesem Tag den 8. Platz. Des weiteren trat er noch, bereits recht müde, im Weitsprung an. Hier reichten 5,92m für einen guten 4. Platz. Wir gratulieren Philipp zu einem sehr guten Wettkampf!
Julia Buchberger belegte in ihrem Saisondebüt mit 8,09s (Einstellung der persönlichen Bestleistung) über 60m der weiblichen Altersklasse U18 einen sehr guten 4. Platz. Dabei war die Schülerin leider gesundheitlich leicht angeschlagen, was das Ergebnis um einiges aufwertet. "Sie selbst war am Ende nicht zufrieden, aber ich kenne Julia nun schon eine Weile und wenn sie ihre Trainingsleistungen umsetzt, und das wird sie, dann kommt was in den nächsten Wochen.", weiß ihr Trainer Dirk von Wallenberg.
Den Auftaktreigen perfekt machte Lukas Maier, der im Hochsprung der Männer mit 1,86m 6. wurde und über 60m in 7,46s den Zwischenlauf erreichte.
Wir gratulieren allen Athleten zu ihrem gelungenen Saisoneinstieg!

 


 

17.08.2014 - Dirk von Wallenberg

Julia Buchberger wird unglaublich starke Fünfte bei den Deutschen U16 Jugendmeisterschaften


Julia Buchberger, unsere Jüngste im Team, sorgt bei den ersten Deutschen U16 Jugendmeisterschaften in Köln für eine faustdicke Überraschung und erreichte in 12,51s den 5. Platz über 100m der weiblichen U16. Julia belegte in der Meldeliste im Vorfeld den 14. Platz. "Mein Ziel ist es dort zweimal zu laufen und somit einen der beiden gleichberechtigten Endläufe zu erreichen.", sagte die 14-jährige Schülerin im Vorfeld der Meisterschaft. Doch nach einem sehr beherzten Rennen im Vorlauf, den sie in 12,49s, nur eine Hundertstel Sekunde über ihrem Hausrekord, auf dem 2. Platz in ihrem Lauf und in der Endabrechnung auf dem 4. Platz aller Teilnehmerinnen beendete, standen die Zeichen auf einmal neu und ein Platz unter dem Top Acht war in greifbare Nähe gerückt. Im Endlauf konnte Julia noch einmal ihre Stärke beweisen und wurde in ihrem Finale gute Dritte. Nach 12,51s und damit wieder nur 1 Hundertstel Sekunde hinter der Zweitplatzierten, reichten am Ende für einen hervorragenden 5. Platz. Das ganze Team und vor allem ihr Trainer Dirk von Wallenberg gratuliert Julia von ganzem Herzen!!!


16.08.2014 - Dirk von Wallenberg

Eine Kommentar zur Durchführung Deutscher Meisterschaften der Altersklasse M/W 15

 

Am Wochenende finden nach langjähriger Diskussion im DLV und den dazugehörenden Landesverbänden Deutsche Meisterschaften in der Altersklasse M/W15 statt. Eine, wie ich finde, längst überfällige Entscheidung bringt nun für viele junge Leichtathleten endlich die Möglichkeit, sich mit Gleichaltrigen bundesweit zu messen. Was in meinen Augen jedoch wesentlich wichtiger ist, ist der Aspekt der Motivation der jungen Athleten.

Zum Vergleich: In der erfolgreichsten deutschen Ballsportart, dem Feldhockey, kann man bereits im Alter von 13 Jahren Deutscher Meister werden. Auch wenn diese Sportart genauso mit dem gesellschaftlichen Rahmenbedingungen (wie Schulbildung etc.) zu kämpfen hat, tut diese Möglichkeit der Entwicklung der jungen Sportler keinen Abbruch, wie man an den erfolgreichen Ergebnissen der Aktiven unschwer erkennen kann. Ganz im Gegenteil, sie bietet vielmehr die Chance, frühzeitig zu erkennen, was für eine individuelle leistungssportliche Entwicklung notwendig ist.

Der Deutsche Leichtathletik Verband hat viele Jahre mit sich und den Landesverbänden gerungen und sich am Ende für die Durchführung dieser Meisterschaften, Gott sei Dank, durchgesetzt, zwar erstmal nur für drei Jahre und wissenschaftlich begleitet, aber immerhin. Eine durch und durch positive Entscheidung und eine Entscheidung, durch die der Verband beweist, dass er sich der Zukunft, wenn auch spät, öffnet.

 


30.07.2014 - Dirk von Wallenberg

 

Carina Dörr wird österreichische U23 Meisterin

 

Carina Dörr holt den ersten nationalen Titel für das Athletik- und Sprintteam München. Bei strömendem Regen übersprang die die Athletin von Simon Wehrhahn 1,75m und gewann den Titel der U23 in Österreich! Wir sind super zufrieden und gratulieren Ihr und Ihrem Trainer von ganzem Herzen!!!


25.07.2014 - Dirk von Wallenberg

Julia Buchberger und Carina Dörr holen Bronze bei den Bayerischen U16 Meisterschaften

 

Am vergangenen Wochenende standen die Bayerischen Meisterschaften der Altersklasse U23 und U16 in Regensburg auf dem Wettkampfkalender unseres Teams. Dabei konnte sich Carina Dörr die Bronzemedaille mit übersprungenen 1,69m im Hochsprung der Frauen die Bronzemedaille sichern. Leider verhinderten leichte Achilles-Sehnenbeschwerden eine besseres Abschneiden. Julia Buchberger war über 100m und 300m der weiblichen U16 am Start. Am Samstag konnte sie mit persönlicher Bestleistung in 42,85s über 300m überzeugen. Leider verhinderte das Los für die Außenbahn eine bessere Platzierung, denn sie wurde undankbare Vierte und konnte sich aufgrund der Bahn nicht orientieren. Trotzdem sind 42,85s eine sehr gute Leistung und der 4. Platz aller Ehren wert. Am Sonntag dann stand ihre Lieblingsdisziplin, die 100m an. Nach einem mißglückten Start konnte sie am Ende noch auf den dritten Platz vorlaufen. 12,60s bedeuteten die Bronzemedaille und die zweitbeste Leistung in diesem Jahr. Wir gratulieren ganz herzlich beiden Athletinnen zu ihren sehr guten Leistungen!


15.07.2014 - Dirk von Wallenberg

Carina Dörr wird Bayerische Meisterin im Hochsprung

 

Carina sicherte sich am Wochenende den Bayerischen Meistertitel der Hochsprungkonkurrenz der Frauen. Mit 1,66m war sie mit ihrer Leistung zwar nicht zufrieden, "aber das interessiert am Ende keinen Titel ist Titel", resümierte ihr Trainer Simon Wehrhahn. Wir gratulieren ihr zu diesem Ergebnis von ganzem Herzen!

In der Frauenkonkurrenz über 100m der Frauen ging Linda Haase an den Start. Eine leichte Blessur verhinderte jedoch leider den Einzug in die Zwischenläufe. Wir wünsche der Medizinstudentin gute Besserung!

Über eine sehr gute Platzierung konnte sich Julia Buchberger zunächst nicht so richtig freuen. "Das war ein schlechter Lauf von mir.", stellte die sehr ehrgeizige Athletin von Dirk von Wallenberg fest. Allerdings ist ein 7. Platz über 100m in 12,74s der Altersklasse U18, in der die Athletinnen bis zu 2,5 Jahre älter als Julia sind, sehr bemerkenswert. Über 200m fehlte ihr leider etwas die Erfahrung, nach 26,48s war nach dem Vorlauf leider Schluss. Trotzdem belegte sie auch hier einen Platz unter den Top Ten in ganz Bayern, und auch waren die Kontrahentinnen bis zu 2,5 Jahre  älter. Herzlichen Glückwunsch zu einen sehr gelungenen Auftritt!


30.06.2014 - Dirk von Wallenberg

Julia Buchberger läuft die Norm zur Deutschen Schülermeisterschaft

 

Am vergangenen Wochenende fanden in Markt Schwaben die Oberbayerischen Meisterschaften der Aktiven und der Altersklasse U18 statt. Linda Haase, Julia Buchberger und Philipp Singer starteten für unser Team. Linda konnte sich bei ihrem zweiten Auftritt in dieser Saison weiter steigern und lief über 100m der Frauen in guten 12,86s ins Finale, in dem sie  Platz 5 belegte. Eine deutliche Steigerungen gelang Julia, die wieder in der höheren Altersklasse an den Start ging. Sie wurde in sehr guten 12,48s vierte über 100m in einer starken weiblichen U 18 Konkurrenz und konnte (endlich) die Norm (12,70s) zur Deutschen Meisterschaft erfüllen. In ihrem ersten Rennen über 200m landete sie sogar noch einen Platz weiter vorn. In 26,21s sicherte sie sich Bronze. Philipp Singer, ehemals deutscher Schülermeisterschaften im Block Wurf, stieg über 100m und im Kugelstoßen ins Wettkampfgeschehen ein. Nach überstandener Verletzung konnte er nach missglückten Start über 100m in der männlichen U18 in 12,26s noch nicht an sein Leistungsvermögen anknüpfen. "Das ist eine Frage der Zeit.", erklärte sein Trainer Dirk von Wallenberg.


25.06.2014 - Dirk von Wallenberg

Sehr gute Ergebnisse beim Meet-in in Ingolstadt

 

Am Feiertag kam es zum ersten Saisoneinsatz von Linda Haase. Die Medizinstudentin startete über 100m in guten 12,89s in die Saison und wurde im Finale der Frauen gute Fünfte. "Ich bin mit meinem Ergebnis heute sehr zufrieden.", strahlte Linda sichtlich zufrieden. Julia Buchberger konnte sich in ihrem ersten Einsatz in der höheren Altersklasse der U18 in guten 12,73s den zweiten Platz sichern. "Schade, dass der Wind wieder nicht mitgespielt hat. ich wollte heute unbedingt die Norm zur Deutschen U16 Meisterschaften laufen.", resümierte eine sichtlich enttäuschte Julia. Kopf hoch. Bei diesem hohen Niveau ist das nur eine Frage der Zeit. Super Mädels! Weiter so!


10.06.2014 - Dirk von Wallenberg

Ludwig Jall Sportfest

 

Das Ludwig Jall Sportfest ist ein sehr traditioneller Wettkampf, der in unserer Wettkampfplanung einen festen Platzten einnimmt. Dieses Jahr waren Oliver Henle und Julia Buchberger am Start. Oliver konnte seien Saisonbestleistung im 100m Vorlauf der Männer weiter auf 11,10s steigern. Leider musste er leicht angeschlagen auf den Endlauf verzichten. "Das ist eine reine Vorsichtsmaßnahme, nichts wirklich Schlimmes.", erklärte der Athlet von Dirk von Wallenberg. Julia konnte sich auch hier in guten 12,88s über 100m der weiblichen U 16 durchsetzen. Einziger Wermutstropfen: die Zeit konnte leider bei Gegenwind nicht besser sein. Glückwunsch zu den guten Leistungen!


30.05.2014 - Dirk von Wallenberg

Julia Buchberger setzt sich durch

Am vergangenen Samstag fanden in Erding die Oberbayerischen Meisterschaften der U 16 statt. Sie setzte sich dabei über 100m in guten 12,77s gegen ihre Kontrahentinnen durch. Leider verhinderten die Wetterbedingungen bessere Zeiten. Darüberhinaus sicherte sie sich die Silbermedaille über 300m und konnte mit 43,47s eine neue persönliche Bestleistung erzielen. Glückwunsch zu den hervorragenden Leistungen.


24.05.2014 - Dirk von Wallenberg

Gute Leistungen zum Saisonauftakt

 

Bei den Münchner Universitätsmeisterschaften traten Oliver Henle,  Lukas Maier und Jessica Woyczyk in das diesjährige Wettkampfgeschehen ein. Dabei konnte sich Oliver Henle in 11,15s den dritten Platz über 100m der Männer sichern. Jessica Woyczyk gewann in 4,64m den Weitsprung der Frauen und Lukas Maier wurde in guten 1,84m Zweiter in der Hochsprungkonkurrenz der Männer. Wir gratulieren allen Sportlern zu ihren Ergebnissen!


10.05.2014 - Dirk von Wallenberg

Julia Buchberger trotz widrigen Wetterbedingungen- Saisoneinstieg gelungen

 

Am letzten Wochenende stieg unsere jüngste Athletin in die Saison ein. Nach überstandener Verletztung konnte sie beim landesofffenen Meeting in Germering die 100m und die 300m der Altersklasse U 16 für sich entscheiden. Bei 5 Grad Celsius und Dauerregen benötigte sie 12,83s für die 100m und 43,54s für die 300m. " Gerade unter diesen Bedingungen sind ihre Leistungen sehr vielversprechend", konstatierte ihr Trainer Dirk von Wallenberg. Wir gratulieren ihr zu einem gelungen Saisoneinstieg.


05.08.2013 - Dirk Horn

Florian Geyer wird überraschend Bayerischer Vizemeister im Zehnkampf

 

Am vergangenen Wochenende fanden in Friedberg bei Augsburg die Bayerischen Mehrkampf Meisterschaften statt. Dass Flo, unser Hürdensprinter bei Bayerischen Meisterschaften in den letzten Jahren regelmäßig Medaillen holte, und da vor allem die Silberne, ist nicht ungewöhnlich, aber dass er direkt bei seinem ersten Zehnkampf sich mit 5989 Punkten die Silbermedaille sichert, ist aller Ehren wert.

Flo hatte leider von Anfang an Beschwerden in der Leiste, die ihm gerade am zweiten Tag enorme Probleme bereiteten. Er zeigte jedoch eine große kämpferische Leistung: "Ich bin hier nicht zum aufhören hergekommen."  "Mir tat es schon beim zuschauen weh, aber er wollte das unbedingt durchziehen und vor so einer Einstellung habe ich allergrößten Respekt.", kommentierte sein Trainer Dirk Horn Florians Wettkampf. Folgende Einzelleistungen verhalfen ihm zu seiner Punktzahl: 100m: 11,23s Weitsprung: 6,74m Kugelstoßen: 9,90m Hochsprung: 1,81m 400m: 51,64s 110m Hürden: 15,37s Diskuswurf: 24,89m Stabhochsprung: 3,10m Speerwurf: 46,28m 1500m: 5:13,53 min

Wir gratulieren Flo zu einer wirklich beeindruckenden Leistung!

Eine Anmerkung darf in diesem Bericht jedoch nicht fehlen: Florian durfte mithilfe einer Sondergenehmigung (wofür er sehr dankbar ist), übrigens genauso wie der Sieger Alexander Krämer vom asics Team Wendelstein, an dem Mehrkampf teilnehmen. Dass sowohl Florian (er führte bis zum Stabhochsprung) als auch Alexander dabei dann den Wettkampf dominieren, ist tatsächlich keine besonders rühmliche Tatsache, vor allem nicht aus Sicht des verantwortlichen Landesverbandes.  Der Hintergrund der beiden Erstplatzierten sollte dabei besonders zu denken geben: Alexander hat sich mit diesem Wettkampf (der letzte Zehnkampf liegt Jahre zurück) von der Wettkampfbühne verabschiedet und Florian wollte mal was anderes ausprobieren. Beiden genügten ca. 2,5 Wochen Vorbereitung auf diesen Zehnkampf...

 


 

22.07.2013 - Dirk Horn

Carina Dörr holt den ersten bayerischen Meistertitel der Saison

 

Am gestrigen Sonntag waren unsere Athleten bei den Bayerischen U23/U16 Meisterschaften in Ingolstadt am Start.Dabei gelang Carina Dörr nach überstandenen Problemen ein sehr guter Wettkampf, denn sie stellte mit 1,75m nicht nur ihre persönliche Bestleitung ein, sondern sicherte sich auch den Titel in der Hochsprungkonkurrenz.
"Das hätte ich nie für möglich gehalten.", strahlte Ihr Trainer nach dem Wettkampf. "Was wäre ohen die Probleme in der Saison wohl möglich gewesen...Auf jeden stimmt der Weg.", auch das ist eine ganz wichtige Botschaft.
Für eien weitere positive Überraschung sorgte unsere allerjüngste im Team, Julia Buchberger. Sie ging über 100m der W14 an den Start. Im Vorlauf reichten ihr 12,94s zum sicheren Erreichen der Zwischenläufe. "Das war ein völlig verkorkster Lauf, das mache ich jetzt besser!", so Julia nach ihrem Rennen. Und was soll ich sagen, sie machte es besser und lief in 12,74s nicht nur persönliche Bestleistung, sondern auf Platz 2 ihres Laufes und besiegte dabei ihre langjährige Kontrahentin zum ersten Mal. "Die sind nicht so weit weg.", motivierte sich Julia vor dem Finale. Sie erwischte dann zwar keinen besonders guten Start aber ab der Rennmitte machte sie den besten Lauf und holte sich in nochmals verbesserten 12,56s die Bronzemedaille. Die Freude darüber war riesig. Wir gratulieren beiden Athletinnen zu einem wunderbaren Wettkampf!

 


 

15.07.2013 - Dirk Horn

Florian Geyer wird Bayerischer Vizemeister und Carina Dörr holt Bronze

 

Am vergangenen Wochenende standen die Bayerischen Meisterschaften in Plattling auf unserem Programm.
Dabei sicherte sich Florian die Silbermedaille über 110m Hürden der Männer und konnte sich in 14,89s weiter steigern. Carina Dörr, immer noch durch die Blessur beeinträchtigt, landete im Hochsprung der Frauen auf dem 3. Platz. Mit 1,66m war sie allerdings nicht zufrieden.
Für Magdalena Bonleitner kam in der 100m Hürden Konkurrenz der weiblichen U18 leider in 14,37s nur der 5. Platz heraus. Leichte Kreislaufprobleme auf Grund der hohen Temperaturen ließen leider keine bessere Leistung zu. Sie ärgerte sich sehr über ihre Leistung.
Mara Feser war wohl unsere glücklichste Athletin an diesem Wochenende. Sie belegte zwar "nur" den vierten Platz, aber sie stellte ihre persönliche Bestleistung von 1,70m ein und diese Leistung bedeutete die Qualifikationsnorm für die Deutschen Jugendmeisterschaften.
Wir gratulieren allen Athleten zu ihren guten Leistungen!

 


 

01.07.2013 - Dirk Horn

Plätze 4, 5 und 6 bei den Süddeutschen Meisterschaften

 

Am letzten Wochenende fanden die Süddeutschen Meisterschaften in Regensburg statt. Carina Dörr belegte in Hochsprungkonkurrenz der Frauen mit 1,66m einen guten 4. Platz. Eine recht hartnäckige Reizung der Achillesehnen ließ leider keine bessere Leistung zu.
Florian Geyer konnte sich über 110m Hürden der Männer im Saisonverlauf weiter verbessern. 15,01s bedeuteten Platz 5.
Magdalena Bonleitner ging über 100m Hürden der weiblichen U18 an den Start und lief mit 14,45s auf einen guten 6. Rang. Leider ließen die Wetterbedingungen für alle Athleten keine besseren Leistungen zu. Daher gratulieren wir zu den guten Leistungen!

 


 

25.06.2013 - Dirk Horn

Mara Feser steigert sich weiter

 

Am letzten Samstag fand die DLV/BLV Jugendgala in Schweinfurt statt. Mit von der Partie war Mara Feser. Sie belegte in einem sehr starken Teilnehmerfeld mit übersprungen 1,69m einen guten 5. Platz. "Die Steigerung auf 1,72m war heute leider noch etwas zu hoch. Ihr Sprung über 1,69m wäre für 1,70m gut gewesen für mehr hat es heute leider noch nicht gereicht. Aber immerhin: der Weg ist richtig!", berichtete ihr sichtlich zufriedener Trainer Simon Werhahn. Diese Leistung bedeutet für Mara auch die zweitbeste Leistung in ihrer Karriere. Wir gratulieren und wünschen für die nächsten Wettkämpfe alles Gute!

 


 

25.06.2013 - Dirk Horn

Magdalena Bonleitner und Florian Geyer werden Oberbayerische Meister

 

Am vergangenen Samstag fanden in Germering die Oberbayerischen Meisterschaften der Männer/Frauen und der Altersklasse U18 statt. Bei den Männern konnte sich Flo über 110m Hürden der Männer in 15,30s durchsetzen und den Titel gewinnen. Er lief bei rel. starken Gegenwind auch 100m und belegte dabei den dritten Platz.
Auch Lena konnte sich in neuer persönlicher Bestleitung von 14,22s den Titel über 100m Hürden U18 sichern. Sie freute sich sehr, denn diese Leistung bedeutete nicht nnur Platz 2 in der aktuellen Bayerischen Bestenliste, sondern auch die vom BLV geforderte Landeskadernorm. Dieser sehr guten Leistung ließ sie dann über 100m noch eine persönliche Bestleitung folgen. Sie gewann in 12,79s ihrem Vorlauf. Im Finale mußte sie ihrem ordentlichen Programm ein wenig Tribut zollen und wurde in 12,92s gute Vierte. Wir gratulieren zu den guten Leistungen!

 


 

17.06.2013 - Dirk Horn

Julia Buchberger startet durch und gewinnt Silber und Bronze bei den Oberbayerischen Meisterschaften

 

Am letzten Samstag fanden die Oberbayerischen Meisterschaften der Altersklasse U16 in Erding statt. Für Julia eine Prämiere, denn die Schülerin aus Rottach ist noch nie zuvor auf einer blauen Bahn gelaufen. Nach dem 100m Vorlauf, den sie in 13,05s (PB) gewann, steigerte sich die 13-jährige dann im Finale auf sehr gute 12,90s und belohnte sich für ihren fleißigen Trainingseinsatz mit der Silbermedaille. Auch im Weitsprung ging Julia an den Start und belegte mit 4,93m den dritten Platz. Wir gratulieren unserem Kücken zu einer Superleistung! Weiter so!

 


 

17.06.2013 - Dirk Horn

Carina Dörr wird 10. bei den Deutschen U23 Meisterschaften

 

Carina Dörr belegte am vergangenen Wochenende bei den Deutschen Meisterschaften der Altersklasse U23 in Göttingen mit übersprungenen 1,65m den 10. Platz.
Ein wenig enttäuscht war Carina nach Ihrem Wettkampf, denn mit einer Platzierung unter den Top 8 hatte unsere Hochspringerin schon gerechnet. "Ich habe einen Fehler bei der Überquerung der Latte, den ich einfach nicht richtig in den Griff bekomme. Schade.", resümierte eine sichtlich enttäuschte Carina nach ihrem Wettkampf. Kopf hoch, die nächsten Aufgaben stehen an. Wir wünschen dabei viel Erfolg!

 


 

10.06.2013 - Dirk Horn

Gute Leistungen trotz Gegenwind

 

Am 08.06. stand die DLV Gala in Regensburg auf unserem Wettkampfkalender. ImVorprogramm dieser großen Veranstaltung nahmen einige unserer Athleten teil. Marius Noller ist über 100m in 11,58s zu neuer persönlicher Bestleitung gelaufen. In seinem Lauf blies der Wind nur ganz leicht von vorn. Mehr Pech hatten da Magdalena Bonleitner und Julia Buchberger. Sie liefen beide im gleichen Lauf und verbesserten ihre Bestleistungen über 100m auf 13,05s bzw. 13,06s, allerdings hatten beide 1,9m/s Gegenwind. Julia verbesserte im Weitsprung ihren Hausrekord auf 4,97m. Wir gratulieren allen Athleten zu ihren guten Leistungen.

 


 

31.05.2013 - Dirk Horn

Magdalena Bonleitner wird 6. beim Länderkampf

 

Am 19.05. durfte Lena, wie sie von uns genannt wird, das erste Mal das Trikot des BLV überstreifen und beim Länderkampf in Italien an den Start gehen. Sie belegte bei Gegenwind in 14,68s den 6. Platz über 100m Hürden der Altersklasse U18 und bestätigte damit ihre Nominierung. "Ich habe den Start sauber verbockt und kam dadurch nicht richtig ins Rennen. Die Atmosphäre hier war fantastisch und mir hat der Wettkampf trotzdem sehr viel Spaß gemacht.", resümierte Lena nach ihrem Einsatz. Viel wichtiger als das nackte Resultat findet ihr Trainer Dirk Horn die wertvolle Erfahrung, die Lena gesammelt hat. Wir gratulieren zu einer gelungenen Prämiere!

 


 

31.05.2013 - Dirk Horn

Carina Dörr und Mara Feser springen mit 1,72m und 1,67m die zweitbesten Höhen ihrer bisherigen Karrieren

 

Am 18.05. stand das Internationale Pfingstmeeting im Münchner Dantestadion auf dem Programm unseres Vereins. Die wertvollste Leistung lieferte dabei Carina Dörr ab. Die Hochspringerin, die seit dieser Saison für unser Team startet überspringt mit 1,72m nicht nur die Norm für die Deutschen U23 Meisterschaften Mitte Juni in Göttingen, sondern auch die zweitbeste Höhe ihrer noch jungen Karriere. In ihrem Sog überwand Mara Feser, die auch seit dieser Saison für uns an den Start geht, 1,67m. Auch für sie war es das zweibeste Resultat in ihrer Laufbahn. "Und das im ersten Wettkampf nachdem ich fast ein Dreiviertel Jahr mit einer hartnäckigen Verletzung zu kämpfen hatte.", sagte eine freudestrahlende Mara nach ihrem Wettkampf. Die Höhe bedeutete auch den Sieg in der Altersklasse U20. Mara gehört dieses Jahr noch der U18 an. Wir gratulieren zu sehr guten Leistungen!

Jessica Woyczyk, die dritte im Bunde der Hochspringerinnen stellte mit 1,61m ihre Saisonbestleistung ein. Sie war durch ein Umknicken im Sprungfuß leider gehandicapt, so dass leider nicht mehr drin war.

Julia Buchberger, unsere Jüngste, war die schnellste in ihrem Jahrgang über 100m der Altersklasse W14 und stellte bei leichtem Gegenwind erneut eine persönliche Bestleistung von 13,07s auf. Herzlichen Glückwunsch!

 


 

15.05.05.2013 - Dirk Horn

 

Gelungener Saisoneinstieg in Regensburg sorgt für gute Stimmung und für Magdalena Bonleitner die Nominierung für den Länderkampf in Italien

 

Am letzten Samstag stand das traditionelle Rolf-Watter-Sportfest auf dem Terminplan unsere Trainingsgruppe. Für einige Athleten bedeutete dies gleichzeitig den Saisoneinstieg.

Florian Geyer, Marius Noller und Bryan Simon standen dabei bei den 110m Hürden der Männer bzw. Altersklasse U20
gemeinsam an der Startlinie. Ein gemischter Wettbewerb wurde durchgeführt, da sich leider nicht mehr so viele Athleten finden, die in dieser Disziplin an den Start gehen. Florian belegte in der Wertung der Männer in 15,09s vor Marius in 15,84s den 2. Platz. Er war mit seiner Leistung nicht ganz so zufrieden, allerdings fiel sie dieses Jahr deutlich besser aus als in der letzten Saison. Für Marius bedeutete seine Leistung neue persönliche Bestleistung. Er freute sich sehr, denn es fehlen ihm nur 0,24s zur Norm für die DM U23. "Die laufe ich nächste Woche.", resümierte unser Neuling in der Gruppe sichtlich zufrieden. Bryan gelang in seinem Saisondebut mit 14,67s der Sieg in der Altersklasse U20. Vor allem aber konnte er die Umstellung beim Anlauf auf die erste Hürde erfolgreich gestalten. "Ich bin froh, dass ich gut zur ersten Hürde gekommen bin. Jetzt habe ich die Sicherheit und werde in den nächsten Rennen verstärkt an dem Rest arbeiten.", erklärte Bryan nach seinem Rennen. Seine Zeit bedeutet nicht nur die Norm für die Deutschen Jugendmeisterschaften, sondern auch Platz 5 in der aktuellen deutschen U20 Bestenliste.
Oliver Henle ging über 100m der Männer an den Start und gewann seinen Zeitlauf sehr souverän in 11,10s. In der Zusammenfassung aller Läufe bedeutete dies Platz 4. "Wenn ich nicht gestolpert wäre, wäre vielleicht der Angriff auf meine PB (10,98s) drin gewesen. Beim nächsten Mal mache ich es besser.", berichtete Olli nach seinem Wettkampf. Der Männerstaffel gelang mit 42,64s ein guter Einstieg, das Ziel, die Norm für die Deutschen Meisterschaften (42,20s) sollte mit noch verbesserten Wechseln im Bereich des möglichen liegen.

Eine weitere Topplatzierung lieferte Carina Dörr mit 1,65m im Hochsprung der Frauen ab. Sie gewann mit ihrer Höhe diese Konkurrenz scheiterte aber leider noch an 1,70m sehr knapp. Wenn man die Versuche gesehen hat, weiß man dass dies nur eine Frage der Zeit ist. Vielleicht schon am kommenden Wochenende in München.

Jessica Woyczyk versuchte sich seit vielen Jahren zum ersten Mal wieder über 100m, 13,56s wurden für sie gemessen.

Magdalena Bonleitner glückte bei ihrem auf Grund einer Grippe verschobenem Saisoneinstieg auf Anhieb ein Sieg in ihrer Paradedisziplin, den 100m Hürden der weiblichen Altersklasse U18. 14,53s bedeuteten nicht nur persönliche Bestleistung, sondern auch Platz 1 in der aktuellen bayerischen Bestenliste. Das Beste kam für Lena dann am Dienstag, denn sie für wurde für den am kommenden Wochenende stattfindenden Länderkampf in Brixen (Italien) über 100m Hürden nominiert. Die Freude darüber war nicht nur bei ihr, sondern auch bei ihrem Trainer Dirk Horn sehr groß.

Wir gratulieren allen Athleten zu einem guten Saisoneinstieg!

 


 

15.05.2013 - Dirk Horn

 

Jesica Woyczyk und Julia Buchberger steigen gelungen in Germering in die Saison ein

 

Jessica übersprang als Siegerin der Frauenkonkurrenz bei ihrem Saisondebut 1,61m. Mit dieser Höhe qualifizierte sie sich direkt im ersten Wettkampf für die Süddeutschen Meisterschaften. Sie versuchte sich anschließend leider (noch) vergeblich an einem neuen Hausrekord von 1,68m. Allerdings sahen die Versuche recht vielversprechend aus.

Julia gewann den Weitsprung der Altersklasse W14 mit neuer persönlicher Bestleistung und sehr guten 4,96m. Ihre Versuche waren allesamt noch weit vor dem Brett abgesprungen, sodass es da in naher Zukunft auch noch eine weitere Steigerung geben könnte. Über 100m lief sie in 13,12s auf den 3. Platz und überzeugte. Auch diese Leistung ist sehr gut und läßt auf eine guten Saisonverlauf hoffen.
Wir gratulieren beiden zu ihrem guten Einstieg!

 


 

27.03.2013 - Dirk Horn

 

Unsere Jüngsten überzeugen beim traditionellen Werner von Linde Sportfest

 

Am 17.03.2013 trafen sich beim Werner von Linde Sportfest die Nachwuchsathleten, um den letzten Wettkampf in der Hallensaison 2013 zu bestreiten. Mit von Partie waren Magdalena Bonleitner und Julia Buchberger. 
Magdalena setzte sich über 60m Hürden der weiblichen Altersklasse U18 in 8,92s durch und war damit deutlich vor der Zweitplatzierten, die in 9,36s ins Ziel kam. Sie war dennoch nicht ganz zufrieden, denn ihre Bestleistung von 8,88s wollte sie unbedingt steigern. "Lena, wie sie von ihren Trainingskollegen genannt wird, hat in dieser Hallensaison einen großen Schritt gemacht. Sie ist nur einmal in 9,01s über der magischen 9s Grenze geblieben. Alle andere Ergebnisse waren klar unter dieser Marke. Im letzten Jahr war ihre Bestleistung (1 Mal 9,43s). Der Start und die Beschleunigung sind nicht ihre große Stärke. Aber gerade, weil sie sich hier so stark verbessert hat, zeigt mir wo die Reise über die längere Distanz (100m Hürden) hingehen kann. Von mir bekommt sie daher ein großes Kompliment zu einer riesigen Saison!", resümiert ihr sehr zufriedener Trainer Dirk Horn. Über 60m wurde sie in guten 8,24s Vierte.
Freud und Leid lagen in dieser ersten Saison bei unserem Verein für unser Kücken Julia noch nie so nah beieinander wie an diesem Tag. Ein deutlicher Fehlstart über 60m der U16 von einer anderen Athletin wurde nicht zurückgeschossen und so musste Julia dem Feld hinterher rennen. 8,50s reichten zum Glück dennoch für das Finale. Nach einem leider völlig missglückten Hürdenlauf, deutete sie im Finale über 60m ihr Potenzial an. In 8,09s (neue persönlicher Bestleistung!) musste sie sich nur einer Konkurrentin geschlagen geben und wurde sehr gute Zweitplatzierte. "Über die Hürden macht sie im Training schon recht große Fortschritte. Da ist eine Frage der Zeit, bis sie das auch im Wettkampf umsetzen kann. Die 60m waren einfach super!", bilanzierte ihr auch hier sichtlich zufriedener Trainer Dirk Horn. 
Wir gratulieren beiden herzlich zu einem sehr gelungenen Hallensaisonausklang! Weiter so! 
Wir freuen uns auf das bevorstehende Trainingslager.


 

04.02.2013 - Dirk Horn

Lukas Maier und Julia Buchberger erzielen die Plätze 2, 4,5 und 6 bei den Südbayerischen Jugendhallenmeisterschaften

 

Gestern fanden die Südbayerischen Hallenmeisterschaften der U20 und U16 in München statt.

Lukas übersprang im Hochsprung der männlichen U20 1,84m und sicherte sich damit Platz 2.

Julia, unser neues Kücken im Verein trug zum ersten Mal die neuen Farben und fühlte sich sichtlich wohl. Über 60m steigerte sie sich vom Vorlauf über den Zwischenlauf bis hin zum Finale kontinuierlich. Im Ziel wurden sehr gute 8,24s für die Schülerin aus Rottach gestoppt. Diese Leistung reichte in einem sehr gut besetzten Feld zu Platz 5. Dieser persönlichen Bestleitung ließ sie dann sowohl im Weitsprung (4,82m) als auch über 60m Hürden (10,06s) gleich noch zwei folgen. Die Plätze 4 und 6 waren die Folge. Ein sehr gelungener Einstieg! Herzlichen Glückwunsch an unsere beiden jungen Sportler!


 

04.02.2013 - Dirk Horn

Sehr gute Leistungen bei den Süddeutschen Hallenmeisterschaften

 

Am vergangenen Wochenende fanden die Süddeutschen Hallenmeisterschaften in Frankfurt am Main statt. Jessica Woyczyk und Carina Dörr gingen im Hochsprung der Frauen, Florian Geyer über 60m Hürden der Männer und Magdalena Bonleitner über 60m Hürden der weiblichen U18 an den Start. Jessica und Carina übersprangen 1,65m was die Plätze 4 und 5 bedeuteten. Die gleiche Höhe reichte auch für Platz 3 allerdings leisteten sich beide zu viele  Fehlversuche. Trotzdem war die Freude bei Jessica sehr groß, denn so hoch ist sie das letzte Mal vor 4 (!!!) Jahren gesprungen. "Die 1,70m waren sehr knapp. Schade. Aber ich bin mit meinen 65 sehr zufrieden.", sagte Jessica zu ihrem Wettkampf. Weniger zufrieden war Carina: "Der Prüfungsstreß in der Uni ist doch nicht zu unterschätzen."

Florian hat sich leider eine leichte Blessur zugezogen, die ihn daran hinderte das Finale zu beenden. Gute Besserung!

Magdalena lief im Vorlauf in 8,88s persönliche Bestleitung über 60m Hürden. Die Freude darüber war sehr groß. Im Finale wurde für sie die exakt die gleiche Zeit noch mal gestoppt. Dies bedeutete in einem engen Feld Platz 7. "Im Finale habe ich mich am Start wieder leicht beeindrucken lassen, es hinten aber besser gemacht. Jetzt versuche ich beides zu kombinieren.", berichtete eine recht zufriedene Lena nach ihrem Finale. Glückwunsch an alle Athleten zu ihren guten Leistungen.

 

 

 


 

04.02.2013 - Dirk Horn

Oliver Henle sprintet bei den Munich Indoors auf Platz Drei

 

Am vergangen Samstag standen die Munich Indoors auf dem Wettkampfprogramm. Für unser Team waren Oliver Henle  und die beiden Neuzugänge Peter Sitterer und Sebastian Rustemeyer am Start. Oliver konnte sich im Finale der Männer über 60m dabei den dritten Platz sichern und stellte seine persönliche Bestleitung von 7,05s ein. "Der Start war sehr gut und ich konnte zum ersten Mal das umsetzen, was sich im Training angedeutet hatte. Das stimmt mich sehr zuversichtlich. Hinten fehlt noch ein Stück, was allerdings auf die wenigen Wettkämpfe zurückzuführen ist.", resümierte ein sichtlich zufriedener Olli nach seinem Rennen. Für Peter und den Debütanten Sebastian war nach 7,48s und 7,87s leider nach dem Vorlauf Ende. Beides sind für die ersten Wettkämpfe und für die Neulinge in der Sportart gute Leistungen! Sebastian lief noch die 200m in 25,17s. Allerdings ließ die Bahn 1 für den Groß gewachsenen Athleten keine  bessere Leistung zu. Unser Glückwunsch an alle Athleten.

 


 

01.02.2013 - Dirk Horn

Florian Geyer gewinnt Bronze bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften

 

Am letzten Mittwoch fanden in Frankfurt am Main die Deutschen Hochschulmeisterschaften statt. Aus unserem Team ging Florian Geyer über 60m Hürden der Männer an den Start und gewann in 8,36s die Bronzemedaille. "Ein Fehler an der dritten Hürde kostete mich eine bessere Zeit und damit auch Platzierung. Das ärgert mich sehr, denn ich lag bis dahin gleichauf mit dem späteren Sieger.", berichtete Florian nach seinem Lauf. Wir gratulieren trotzdem zu einer guten Leistung!

 


 

30.01.2013 - Dirk Horn

Lukas Maier und Bryan Simon holen jeweils Silber bei den Bayerischen Jugendmeisterschaften

 

Am vergangenen Samstag fanden in Fürth die Bayerischen Jugendhallenmeisterschaften statt. Für Lukas Maier und Bryan Simon endeten sie silbern.
Bei Lukas Maier war die Freude sehr groß. Er erzielte im Hochsprung der männlichen U20 eine neue persönliche Bestleistung. Mit 1,90m verbesserte er sich um einen Zentimeter. Diese Leistung bedeutete Rang zwei und die Silbermedaille. „Die 1,93m waren sehr knapp und könnten in den nächsten Wochen noch liegen bleiben.“, resümierte ein sichtlich zufriedener Lukas nach seinem Wettkampf. Ein großes Dankeschön geht auch an unseren neuen Trainer, Simon Wehrhahn, der Lukas bei diesem Wettkampf betreute. Über 60m lief er in 7,41s zwar Saisonbestleistung. Diese reichte leider nicht fürs Finale der besten Acht. Das ist aber kein Beinbruch und war bei dem geringen Trainingspensum (1x/Woche) zu erwarten.
Sichtlich enttäuscht über seinen Lauf war Bryan Simon. Er wurde in 8,42s Zweiter über 60m Hürden der männlichen U20. „Ich habe jede Hürde mitgenommen und bin viel zu dicht ran gelaufen. Da wollte wohl einer zu viel...“, sagte ein sehr enttäuschter Bryan.
Trotzdem gratulieren wir beiden Athleten zu ihrer Medaille von ganzem Herzen!

 


 

21.01.2013 - Dirk Horn

Zweimal Silber und zweimal Bronze bei den
Bayerischen Hallenmeisterschaften

 

Am letzten Wochenende standen die Landesmeisterschaften der Männer und Frauen und der Altersklasse U18 auf dem Wettkampfkalender. Mehrere unsere Athleten gingen dabei sehr erfolgreich aus den Wettbewerben.

Florian Geyer, der extra aus Berlin (seinem derzeitigem Wohnort) für die Meisterschaften anreiste, konnte sich über 60m Hürden in 8,34s der Männer den 2. Platz sichern. Eine sehr gute Leistung, denn ihm fehlen nur 0,04s zur Norm für die Deutschen Hallenmeisterschaften.

Die zweite Silbermedaille ging an unseren Neuzugang Carina Dörr, die in Saisonbestleistung von 1,71m nur Nadine Niemann den Vortritt lassen musste.

Der dritte Platz blieb auch in unseren Reihen, denn Jessica Woyczyk, die sich auch in dieser Saison unserem Team angeschlossen hat, übersprang 1,62m und sicherte sich somit die Bronzemedaille. Ihr 2. Versuch über 1,65m war sehr knapp, sodass wir auf die nächsten Wettkämpfe sehr gespannt sind.

Mit einer persönlichen Bestleistung von 8,95s im Vorlauf über 60m Hürden der weiblichen U18 stieg Magdalena Bonleitner in die Konkurrenz ein. Ein leider missglückter Start verhinderte ein noch bessere Platzierung. Mit einer furiosen Aufholjagd sicherte sich Lena im Endlauf in 9,01s die Bronzemedaille. Die Freude darüber war sehr groß. Über 200m legte sie noch eine persönliche Bestleistung nach und wurde in 26.86s achtbare 8.

Unser jugendlicher Hürdensprinter Bryan Simon stellte sich der Männerkonkurrenz über 60m und belegte in 8,82s den vierten Platz. Ein Missgeschick an der 1. Hürde verhinderte leider eine bessere Leistung.

Mit am Start waren auch Linda Haase und Peter Sitterer. Linda erreichte in Jahresbestleistung von 8,29s den Zwischenlauf der Frauen über 60m. Für Peter war leider bereits nach dem Vorlauf Schluss. Eine Erkältung ließ leider keine bessere Leistung zu. Wir gratulieren allen Athleten zu einem sehr erfolgreichen Wochenende!

 


 

14.01.2013 - Dirk Horn

AS Team freut sich über guten Saisoneinstieg

 

Unser Neuzugang Carina Dörr hat am 06.01.13 den ersten Saisonsieg für unser Team errungen. Sie gewann die Hochsprungkonkurrenz der Frauen in Essing mit sehr guten 1,70m. "So gut ist sie noch nie in eine Hallensaison eingestiegen.", resümierte ihr sichtlich zufriedener Trainer Simon Werhahn.

Bereits einen Tag zuvor starteten unsere Neuzugänge Linda Haase und Peter Sitterer und auch Oliver Henle in Chemnitz. Linda und Oliver erreichten jeweils das Finale über 60m der Frauen und Männer. Linda wurde in 8,33s gute Vierte und Oliver in 7,21 Sechster. Für Linda war es der erste Wettkampf seit zwei Jahren. Oliver hat leider den Start verschlafen und dann sind 60m einfach zu kurz. Peter konnte im Vorlauf wertvolle Erfahrungen sammeln und qualifizierte sich auf Anhieb in 7,45s für die Bayerischen Meisterschaften. Wir gratulieren allen ganz herzlich!
Gestern stiegen einige andere Athleten bei den Südbayerischen Meisterschaften in die Hallensaison 2013 ein.
Lukas Maier konnte sich überraschender Weise den Titel im Hochsprung der Männer sichern. Er steigerte dabei seine persönliche Bestleistung auf 1,89m. Und das alles bei einem studien- und arbeitsbedingt sehr geringem Trainingspensum.
Für einen kleinen Paukenschlag sorgte Magdalena Bonleitner. Sie steigerte ihre persönliche Bestleistung in der Konkurrenz der WJ U18 über 60m Hürden um 0,45s auf sehr gute 8,98s. Leider hatte sie ein wenig Pech, denn in ihrem ersten Lauf fiel die Zeitnahme aus, so dass ihr Lauf genau 13 min später wiederholt wurde. Das sind alle andere als gute Voraussetzungen um gute Zeiten zu laufen. Sie belegte damit in einem sehr engen Feld mit nur 0,01s Rückstand auf die Drittplatzierte den undankbaren vierten Platz. (Auf Rang eins fehlten ihre auch nur 0,08s.) Über 60m erzielte sie in 8,23s ebenfalls eine neu Bestleistung. Sie erreichte damit den 9. Platz und verpasste somit da Finale ganz knapp. Bryan Simon startete über 60m Hürden in der Männerkonkurrenz und wurde nach einem völlig missglückten Lauf in 8,88s Zweiter. Ihm war anzumerken, dass er verletzungs- und krankheitsbedingt in der direkten Vorbereitung 6 Wochen lang nicht trainieren konnte. In den nächsten Rennen sollte das aber besser werden.
Über 60m der Männer gingen neben Bryan und Lukas auch noch Peter Sitterer an den Start. Bryan und Lukas liefen jeweils die gleiche Zeit von 7,42s was für den Zwischenlauf reichte. Peter passierte leider ein Missgeschick, denn was Oliver in Chemnitz zu spät war, war Peter gestern zu früh. Das

bedeutete Fehlstart und Disqualifikation.
Trotz allem ein recht gelungener Einstieg! Wir freuen uns auf die kommenden Aufgaben!

 

 


 

06.11.2012 - Dirk Horn

Das AS-Team wächst weiter

 

In der Leichtathletik finden um diese Jahreszeit keine Wettkämpfe statt und doch ist es eine recht spannende Periode, denn bis Ende November läuft noch die jährliche Wechselfrist, währenddessen Athleten ihren Vereinswechsel ohne die gefürchtete Sperre vollziehen können. Unser Team konnte sich auch dieses Jahr weiter verstärken. Vor allem im Bereich Spung und speziell im Hochsprung verzeichnen wir einige leistungsstarke Zuwächse. Wir haben allerdings nicht nur Zuwachs durch Athleten, sondern auch, und das freut mich besonders, im Trainerbereich konnten wir uns die Mitarbeit von Simon Werhahn sichern. Simon ist der ehemalige Hochsprungtrainer Nachwuchs im Bayerischen Leichtathletik Verband.
Unser weibliches Athletenteam verstärken Jessica Woyczyk, Carina Dörr, Mara Feser, Anna Gerig und Julia Buchberger. Das männliche Team verstärken Peter Sitterer und Sebastian Rustemeyer. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit!

 

 


 

20.08.2012 - Dirk Horn

Florian Geyer wird Süddeutscher Vizemeister


Unsere letzte Wettkampfstation in dieser Sommersaison lautete Wetzlar. Hier fanden am vergangenen Wochenende die Süddeutschen Meisterschaften statt. Für Florian sollten sich der 500 km Trip lohnen, denn er sicherte sich über 110m Hürden der Männer in Saisonbestzeit von 14,78s die Silbermedaille und landete damit noch einen Platz weiter vorn als in der Halle. Wir gratulieren Florian zu dem bisher größten leichtathletischem Erfolg unseres jungen Vereins von ganzem Herzem!

 


 

20.07.2012 - Dirk Horn

Florian Geyer und die Männer Staffel erringen Medaillen bei den Bayerischen Meisterschaften

Am letzten Wochenende standen die bayerischen Landesmeisterschaften auf unserem Terminplan. Florian Geyer gewann im 110m Hürden der Männer in 15,23s die Silbermedaille. Die 4x100m Staffel Männer sicherte sich im Finale in der Besetzung: Korbinian Greding, Oliver Henle, Florian Geyer und Kevin Wu einen hervorragenden 3. Platz. „Youngstar Kevin hat das heute richtig gut gemacht.“ Resümierten seine Staffelkollegen. Es war Kevin erster Einsatz in der Staffel, umso schöner, wenn dieser gleich mit einer Medaille belohnt wird. Kevin ist bei seinen ersten Bayerischen Meisterschaften mit dem 9. Platz über 100m der männlichen U20 nach den Vorläufen leider nur ganz knapp am Finale vorbeigeschrammt. Magdalena Bonleitner hingegen qualifizierte sich sicher für das Finale der 100m Hürden der weiblichen U18. Im besten Rennen dieses Jahres reichten 14,70s am Ende leider nur zu Platz 6. Wir gratulieren allen Athleten zu den tollen Leistungen!

 

 


 

 

22.05.2012 - Dirk Horn

Leistungen leider vom Winde verweht


Am letzten Samstag fand in Regensburg das traditionelle Rolf-Watter-Sportfest statt. Das Universitätsstadion ist eigentlich für gute Sprintleistungen bekannt, allerdings muss dafür der Wind aus der richtigen Richtung blasen. Das tat er an diesem Samstag leider nicht. Er kam aus Osten und damit direkt von vorn. Trotzdem stellten sich drei unsere Athleten dieser Herausforderung. Florian Geyer, Bryan Simon und Magdalena Bonleitner. Alle drei traten in ihrer Spezialdisziplin den Kurzhürden an. Florian und Bryan gewannen jeweils in Ihrer Altersklasse, Florian bei den Männern über 110m Hürden in 15,21s und Bryan die Altersklasse männliche U20 in 14,60s. Das sind beides gute Leistungen vor allem wurden wegen des Windes sogar die Anläufe auf die erste Hürde umgestellt. Dies ist nicht ganz unproblematisch. Lena lief trotz einem satten Gegenwind von 1,6 m/s neue persönliche Bestleitung von 15,13s und musste sich nur der Landesmeisterin
geschlagen geben. Das ist eine sehr gute Leistung zumal Lena die ganze Woche über mit einer Erkältung zu tun hatte. 
Ausser über die Hürden trat Bryan noch im Weitsprung an. Die Veranstalter reagierten auf die Windverhältnisse und ließen die Athleten in die andere Richtung springen. Auch diesen Wettbewerb konnte sich der 18-jährige mit neuer persönlicher Bestleitung von 6,94m souverän sichern. Leider konnte Bryan durch die böigen Windverhältnisse nicht weiter springen, denn seine Anlaufgestaltung wurde dadurch stark beeinflusst. Vier ungültige, teils sehr knapp, Versuche waren die Folge. Allerdings hat er bei dem ein oder anderen Sprung sein Potenzial angedeutet. Bryan wird versuchen bei der Nachwuchskonkurrenz des Jump & Fly Meetings am 05. Juni 2012 am  Münchner Odeonsplatz zu zeigen was in ihm steckt. Wir wünschen allen Athleten viel Erfolg bei den bevorstehenden Aufgaben! Vielleicht steht der Wind dann auch mal richtig.

 

 


 

12.05.2012 - Dirk Horn

Dauerregen und niedrige Temperaturen prägen den Bayern Cup 2012

 

Unser Verein stellte sich auch dieses Jahr der Herausforderung dieses Mannschaftswettbewerbs und belegte am Ende den 6. Platz.

Unsere Jugendlichen, die allesamt Jahrgang 1994 und damit zum ersten Mal in der Aktivenklasse startberechtigt sind, ergänzten das Aktiventeam. Und gerade diese jungen Athleten sorgten für die besten Leistungen. So gewann Lukas Maier den Hochsprung mit neuer persönlicher Bestleistung von 1,87m. An 1,90m scheiterte er ganz knapp. Über 400m konnte er in 51,92s weitere wertvolle 5 Punkte einfahren. Auch diese Zeit bedeutete persönliche Bestleistung. Weitere 8 Punkte steuerte Bryan Simon im Weitsprung bei. 6,85m bedeuteten nur deswegen Platz 2, weil des Siegers zweitbester Versuch um 7 cm weiter war als der von Bryan. Er deutete allerdings an, dass auch im Weitsprung wieder mit ihm zu rechnen sein wird. Des Weiteren belegte die Staffel in 43,03s in der Besetzung Korbinian Greding, Oliver Henle, Florian Geyer und Nando Simon den zweiten Platz. Weitere Punkte holten Oliver Henle über 100m in 11,39, Nando Simon im Kugelstoßen (11,93m bedeuten neuen Vereinsrekord) und Philipp von Münster eigens für das Speer- und Diskuswerfen aus dem bayerischen Norden angereist. 53,94m bedeuteten Platz 4 und 30,97m Platz 7. Eine recht beeindruckende Leistung, denn das letzte Mal als er geworfen hat, war exakt vor einem Jahr an gleicher Stelle. Vielen Dank dafür!

Positiv zu erwähnen gilt es zum Abschluss die beiden anderen Jugendlichen, die sich mit ihrem Einsatz über die ungeliebten langen Strecken voll in den Dienst der Mannschaft stellten. Sowohl Michael Jenney, der über 5000m antrat, als auch Kevin Wu (800m), unser Neuzugang, brachten je einen Punkt ins Ziel. Michael lief dabei in 22:22 min eine richtig gute Zeit. Auch für Kevin bedeutete die 800m Strecke eine Premiere. Leider mußte er nach 500m seinem couragierten Beginn Tribut zollen. Am Ende blieben 2:23 min auf der Uhr stehen. Diese beiden Punkte sollten sich als sehr wertvoll erweisen, denn sie sicherten am Ende mit hauchdünnem Vorsprung von nur einem Punkt den 6. Platz. Vielen Dank für dieses Engagement.

 


05.05.2012 - Dirk Horn

 

Magdalena Bonleitner trotzt Gegenwind

 

Unsere jüngste Athletin startete am Samstag, 5.5.2012, in Kirchheim beim Ursel Rechenmacher Sportfest über 100m Hürden. Trotz starkem Gegenwind von über 1,0 m/s mußte sie sich nur der Landesmeisterin geschlagen geben. 15,15s bedeuteten nicht nur einen guten Einstieg, sondern zu diesem Zeitpunkt auch Platz drei in der aktuellen Bayrischen Bestenliste. Lediglich 0,07s trennen sie dort von Platz eins. "Leider habe ich sowohl die erste als auch die letzte Hürde nicht gut erwischt und der Wind machte es zudem schwer. Jetzt habe ich die Sicherheit nach meinem Fehlstart letzte Woche zurück und kann wieder voll angreifen. Mein nächstes Ziel ist es nun die Norm für die Deutschen (14,70s) zu laufen.", resümierte eine sehr zufriedene Lena.

 


 

29.04.2012 - Dirk Horn

Guter Saisoneinstieg im Allgäu

 

Einige umserer Athleten nutzen am Samstag, den 29.04. die Gelegenheit in Wangen, der Heimat von Lukas Maier, eine erste Formüberprüfung vorzunehmen. Lukas Maier, Michael Jenney und Bryan Simon starteten in ihrer Altersklasse, der männlichen U20. Sie konnten alle Disziplinen, in denen sie antraten für sich entscheiden. Lukas gewann die 100m in 11,43s. Michael belegte in 11,86 s den vierten Platz. Die 200m entschied mit dem Unterschied von 0,05s in 23,10s  Bryan für sich. Lukas wurde in 23,15s zweiter und James, wie er in der Trainingsgruppe genannt wird, folgte auf Rang drei mit einer Zeit von 24,13s. Der starke Gegenwind von 1,7 m/s ließ leider keine besseren Zeiten zu. Sein beeindruckendes Comeback nach zwei Jahren Wettkampfpause krönnte Bryan mit einer sehr guten Zeit über 110m Hürden. Er lief in 14,56s nicht nur die schnellste Zeit bei diesem Meeting, sondern qualifizierte sich auch auf Anhieb für die Deutschen Jugendmeisterschaften. "Ich habe zusammen mit meinem Trainer Dirk Horn den Start umgestellt. Jetzt laufe ich mit sieben anstatt acht Schritten an die erste Hürde. Das ist eine neue Herausforderung, die sich jetzt schon bezahlt gemacht hat. Ich hatte insgeheim auf eine solche Zeit gehofft. Das es jetzt so gekommen freut mich daher. Allerdings war der Lauf alles andere als flüssig. In die nächsten Rennen werde ich mit größerer Sicherheit gehen und dann möchte ich noch deutlich schneller rennen." resümierte ein sichtlich zufriedener Bryan. Einen unglücklichen Start in die Saison erlebte unsere Jüngste. Magdalena Bonleitner machte über 100m Hürden der U18 einen Fehlstart und wurde daraufhin disqualifiziert. Die 200m lief sie couragiert. 27,10s bedeuten neue persönliche Bestleistung. Eine gute Zeit zumal auch hier der Wind ordentlich von vorn blies.

 


 

27.02.2012 - Dirk Horn

Florian Geyer läuft bei der DHM persönliche Bestleistung

 

Am vergangenen Wochenende trafen sich in der Karlsruher Europahalle die besten Leichtathleten unseres Landes, um in den einzelnen Disziplinen die Besten zu ermitteln. Nach einer sehr guten Hallensaison haben sich von unserem Team sowohl Franziska Blum als auch Florian Geyer qualifiziert. Florian trat in seiner Paradedisziplin, den 60m Hürden der Männer an. In neuer persönlicher Bestleitung von 8,20s belegte er einen sehr guten 13. Platz und bestätigte damit seine gute Form, die es nun gilt in die anstehende Saison zu übertragen. Keine ganz einfache Sache, denn bereits am 30.05. ist Meldeschluss für die Mitte Juni in Bochum stattfindenden Deutschen Meisterschaften. Die gleiche Aufgabe hat Franziska vor sich, die sich leider bei Erwärmung zu den 60m der Frauen eine leichte Blessur zugezogen hat. Diese verhinderte dann eine bessere Zeit als 7,78s. Auch für sie war damit nach dem Vorlauf bereits leider Schluss. Aber die Familie Blum war trotzdem die Erfolgreichste an diesem Wochenende, denn ihr Ehemann Christian gewann nicht nur die 60m der Männer in ausgezeichneten 6,62s (6,60s im Halbfinale), sondern trug als Schlussläufer der 4x200m Staffel des TV Wattenscheid 01 entscheidend zur Entstehung des Meistertitels auf der einen Seite und eines neuen Deutschen Rekordes von 1:23,90 min auf der anderen Seite bei. Wir gratulieren allen drei Athleten und auch ihren Trainern Ingo Seibert und Dirk Horn für die erfolgreiche Teilnahme und die abgelaufene Hallensaison!

 


 

13.02.2012 - Dirk Horn

Florian Geyer siegt mit neuer persönlicher Bestleistung

 

Die offen ausgetragene Münchner Hallenmeisterschaft war für drei Athleten unseres Teams eine gute Gelegenheit bei guter Konkurrenz ihr Leistungsvermögen zu testen.

Florian Geyer nutzte die Chance und gewann trotz einiger kleinerer Unwegbarkeiten die 60m Hürden Konkurrenz der Männer in neuer persönlicher Bestzeit von 8,21s. „Beim Anlauf zur ersten Hürde bin ich gestolpert, habe dadurch etwas meinen Rhythmus verloren, aber meine Dynamik wird gerade von Wettkampf zu Wettkampf besser. Ich hoffe, dass ich bei den Deutschen Meisterschaften in zwei Wochen starten kann. Leider kann ich das jetzt nicht mehr beeinflussen.“ Kommentierte Flo sein Hürdenrennen. Über die 60m ohne Hindernisse qualifizierte er sich als 2. nach den Vorläufen sicher in sehr guten 7,15s für das Finale, in dem er allerdings leider wieder stolperte. „Er hatte einen richtig guten Start, aber leider waren die Spikenägel heute wohl zu lang.“ Resümierte sein Trainer Dirk Horn.

Für Franziska Blum war es eine sehr gute Möglichkeit noch mal ihre Form im Hinblick auf die Deutschen zu überprüfen. In 7,70s (7,69s im Vorlauf) wurde sie gute 2. über 60m der Frauen. „Ich habe noch mal richtig schwer trainiert in dieser Woche. Mein Start war viel besser als in den letzten Rennen, nur hinten war ich ein wenig fest. Ich freu mich jetzt auf die Deutschen, dort werde ich dann in Topform am Start sein.“ Sagte eine recht zufrieden Franzi nach ihrem Wettkampf. Magdalena Bonleitner, unsere Jüngste ging über 60m Hürden und über 200m der weiblichen U18 an den Start. Ein 4. (60m Hürden: 9,46s) und ein 8. Platz (200m: 27,99s) sprangen dabei heraus. „Mein Kopf spielt mir zur Zeit einen Streich. Im Training klappen die Starts schon viel besser, nur leider bekomme ich das im Rennen dann nicht hin.“ Fasste eine leicht enttäuschte Magdalena ihren Wettkampftag zusammen. Wir gratulieren zu den guten Leistungen!


 

06.02.2012 - Dirk Horn

Gelungener Test für Lukas Maier

 

Am gestrigen Sonntag fanden die Südbayerischen Meisterschaften der Jugend A in der Werner von Linde Halle statt. Lukas Maier vertrat unser Team als einziger Athlet. Er startete über 60m und testete sein Leistungsvermögen über 400m. Seine Ausbeute: 1 x Silber und 1x Bronze. Über 60m erwischte Lukas keinen guten Tag und so blieb die Uhr im Finale in 7,35s (7,30s im Zwischenlauf) für ihn stehen. Dies bedeutete Platz 3. Über 400m wurde Lukas leider in einen der schwächsten Läufe eingeteilt, sodass er auf der ungewohnten Strecke die ersten 200m viel zu  verhalten anlief. Am Ende blieb die Uhr bei 53,21s stehen. In dem am stärksten besetzten letzten Lauf erzielte der Sieger dann 52,95s. Er sollte der einzige bleiben, der schneller als Lukas war, immerhin ist er der amtierende Landesmeister. "Ich wäre sicher schneller gelaufen, wenn ich in diesem Lauf gewesen wäre." sagte ein recht schnell erholter Lukas nach seinem Rennen. Den Test kann man mehr als gelungen bezeichnen. "Ich werde das Thema mit meinem Trainer Dirk Horn in naher Zukunft angehen." Herzlichen Glückwunsch zu den guten Leistungen!

 


03.02.2012 - Dirk Horn

Franziska Blum steigert sich enorm

 

Franzi startete am 02. Februar bei dem internationalen Hallenmeeting in Linz. Im Vorlauf sprintete sie über 60m sehr starke 7,61s. Im Finale erwischte sie keinen so guten Lauf, sodass am Ende 7,69s für sie gestoppt wurden. Mit ihrer Vorlaufzeit rangiert sie derzeit auf dem 23.Platz der Deutschen Jahresbestenliste. Das berechtigt Franziska auf jeden Fall zur Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften am letzten Februarwochenende in Karlsruhe. Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Leistung auch an ihren langjährigen Trainer Ingo Seibert. Florian Geyer, unser Hürdensprinter, muß jedoch um seine Teilnahme noch ein wenig zittern. Zur Zeit rangiert er über 60m Hürden auf dem 25. Platz. Es bleibt abzuwarten, wer alles eine Meldung abgibt. Der neue Qualifikationsmodus (alle A Norm Erfüller + B Norm Erfüller, maximal aber nur 24 Teilnehmer in der jeweiligen Sprintdisziplin) läßt trotz erzielter Norm leider keine sichere Planung zu. "Das ist sowohl für den Athleten als auch den Trainer eine unbefriedigende und ärgerliche Situation. Früher gab es eine Norm und dann war es klar wer starten darf. Fraglich ist zudem, ob dann die gemeldeten Starter überhaupt antreten. Wenn nicht, können Normerfüller dann ja nicht mehr nachrücken. Das wurde leider nicht zu Ende gedacht.", so Dirk Horn, Florians Trainer.

 


Süddeutsche Hallenmeisterschaften 28./29.01.2012

 

30.01.2012 - Dirk Horn

Florian Geyer mit der ersten Bronzemedaille bei den Süddeutschen Meisterschaften


Am vergangenen Wochenende fanden die Süddeutschen Hallenmeisterschaften in Sindelfingen statt. Für das Athletik- und Sprintteam gingen Franziska Blum über 60m der Frauen und Florian Geyer über 60m Hürden der Männer an den Start. Dabei konnte Florian die erste Medaille für das AS-Team erringen.

Am Samstag qualifizierte sich Franziska nach sehr gutem Vorlauf erneut in Saisonbestzeit von 7,67s sicher für das Halbfinale. Dort allerdings erwischte sie den wohl schlechtesten Start der Saison und lief von Anfang an dem Feld hinter her. „Ich bin zwar noch ordentlich hingerannt aber leider sind da 60m einfach zu kurz. Das ärgert mich sehr, denn ich habe es voll in den Beinen“, kommentierte eine sichtlich enttäuschte Franzi ihren Lauf. Am Ende sollten nur 0,02s zum Einzug ins Finale fehlen.

Am Sonntag griff Florian über 60m Hürden der Männer ins Wettkampfgeschehen im Glaspalast ein. Mit der viertbesten Vorlaufzeit (8,33s) qualifizierte er sich für das Finale. In dem er nach sehr gutem Start und guter erster Hürde bis zur dritten Hürde führte. Am Ende sprang in 8,31s der 3. Platz und Bronze heraus. „Leider bin ich nach einem Fehler an der dritten Hürde hängen geblieben, sonst wäre eine bessere Zeit und damit vielleicht auch der Titel drin gewesen. Diesmal war ich im Gegensatz zu letzter Woche (BM in Fürth) vorn deutlich besser, dafür dann hinten nicht so gut. Jetzt bastele ich die beiden Läufe zusammen und dann sollte es noch schneller gehen“, resümierte Flo nach dem Finale.  Wir gratulieren ihm von ganzem Herzen! Trainieren lohnt sich!

 


Bayerische Hallen-MS - 21./22.01.2012

 

23.01.2012 - Dirk Horn

Zweiter Start von  Franziska Blum: Zweiter Titel

 

Am vergangenen Wochenende trafen sich in der Fürther Quelle Halle die Leichtathleten Bayerns, um ihre Meister in der Altersklasse der Aktiven und in der U18 zu küren.

Franziska Blum fing genau da an, wo sie vor zwei Wochen aufgehört hatte. Sie sprintete über 60m in neuer Saisonbestzeit von 7,70s den Titel bei den Frauen. Es ist ein besonderer Titel, denn es ist der erste den unser kleines Team auf Landesebene erreicht hat. Ein wenig Stolz schwingt dabei mit.

„Ich wäre sehr gern unter 7,70s gelaufen, aber mein Start war heute nicht ganz so explosiv wie sonst. Dafür lief es im fliegenden umso besser. Ich kann damit aber gut leben. Schon nächste Woche bei den Süddeutschen in Sindelfingen versuche ich da anzuknüpfen.“, kommentierte Franzi ihren Wettkampf. Sichtlich nervös war sie vor ihrem Finale, aber nicht für sich selbst, sondern weil sie mit den Gedanken bei ihrem Mann, Christian Blum, war. Der startete fast zeitgleich bei einem Meeting in Sindelfingen. Über 60m dominierte er das Feld und gewann das Finale in 6,61s. Diese Zeit bedeutet die Norm (6,62s) für die Hallen WM im März in Istanbul. Ein sehr gelungener Samstagmittag im Hause Blum. Nicht vergessen wollen wir an dieser Stelle vor allem ihren Trainer Ingo Seibert, der diese Erfolge erst ermöglicht. Wir gratulieren allen Dreien ganz herzlich!

Über 60m der Männer gingen Oliver Henle und Lukas Maier an den Start. Nach sicher gewonnenem Vorlauf hat sich Olli, wie er in der Trainingsgruppe genannt wird, leider im Zwischenlauf leicht an der Beugemuskulatur verletzt und sich vorsichtshalber für den Finallauf abgemeldet. Die Belastung durch das Sportstudium ist leider doch höher als zunächst erwartet. Lukas sprintete in 7,32s in den Zwischenlauf, wo allerdings in 7,38s die Trauben noch zu hoch hingen. Leider musste dadurch die 4x200m Staffel auf ihren Einsatz verzichten.

Am zweiten Tag setzte Florian Geyer über 60m Hürden der Männer ein erstes Signal. Er wurde bei seinem Saisoneinstieg in persönlicher Bestzeit von 8,27s bayerischer Vizemeister und sicherte sich mit dieser Zeit die B-Norm (8,30s) für die Deutschen Hallenmeisterschaften Ende Februar. „An den ersten beiden Hürden war ich zu passiv. Der ist er (Christian Balke, der Sieger) mir weggerannt. Wenn ich das nächste Woche bei den Süddeutschen noch besser hinbekomme, könnte die A-Norm (8,15s) und damit die sichere Teilnahme zur Deutschen in greifbare Nähe rücken“, resümierte Flo nach seinem Rennen.

Als letzte Teilnehmerin unseres Teams griff Magdalena Bonleitner über 60m Hürden der Altersklasse U18 ins Wettkampfgeschehen ein. Nach mit persönlicher Bestleistung (9,43s) überstandenem Vorlauf, lief sie im Finale in 9,45s auf einen guten 6. Platz. In der Fertigposition hat sie ein leichtes Zucken vor dem Schuss leider einen besseren Start gekostet. Genauso wie Florian versucht sie in einer Woche dort anzuknüpfen und ihre Bestleitung weiter zu unterbieten. Wir gratulieren beiden zu den guten Ergebnissen!

Fünf Teilnehmer, die vier Finals erreicht haben, ein Titel, ein Vizetitel und ein sechster Platz, das ist eine sehr gute Bilanz. Da kann man nur sagen weiter so AS-Team München!


 

 

15.01.2012 - Dirk Horn

Freud und Leid bei den A-Jugend Meisterschaften

 

An Dramatik war das 60 m Finale der männlichen U20 am gestrigen Samstagmittag kaum zu überbieten. Von vorn: zunächst qualifizierten sich drei Athleten mit exakten der selben Zeit (7,29s) aus den Vorläufen für das Finale. Unter ihnen auch unser Lukas Maier. Ein völlig missglückter Start im Vorlauf hatte eine bessere Zeit verhindert. Der erste Startversuch im Finale führte zu einem Fehlstart vom Thomas Schnurr, ein sicherer Medaillenkandidat. Somit wurden die Karten neu gemischt. Lukas erwischte im zweiten Versuch einen guten Start und lag bis 57m an zweiter Stelle. Leider stolperte er und verlor die sicher geglaubte Medaille sozusagen auf der Ziellinie. Jetzt das leider tragische an der Geschichte. Er wurde zeitgleich mit noch einem anderen Athleten Vierter. Beide waren aber auch zumindest im Hunderstelsekundenbereich zeitgleich mit dem drittplatzierten, lediglich der klare Unterschied von 0,001s machte für das Kampfgericht den entscheidenden Unterschied, den man mit dem bloßen Auge nicht zu erkennen vermag. Eine solche Entscheidung kann ich, gerade im Jugendbereich, wo das Hobby und der so oft angepriesene Spaß im Vordergrund stehen sollte, nicht verstehen. Gerade im Hinblick auf das sehr, sehr dürftige Teilnehmerfeld (In einigen Disziplinen konnten noch nicht einmal Meistertitel vergeben werden, da nur zwei Teilnehmer an den Start gingen. Acht Athleten traten in den wenigsten Disziplinen überhaupt an.) kann ich solche Entscheidungen nicht nachvollziehen. Durch diese geradezu ignorante Vorgehensweise werden die letzten Mohikaner auch noch von einer der schönsten, mittlerweile aber an den Rand des öffentlichen Interesse gerückten, Sportart vertrieben.
Nach wiederum zeitgleichen Vorlauf über 200m qualifizierte sich Lukas sicher für einen der beiden gleichberechtigten Finalläufe. Seinen Lauf entschied er in beeindruckender Manier und cleverer Taktik in 23,07s am Ende für sich. In der Auswertung beider Läufe wurde er für sein couragiertes Vorgehen mit der Bronzemedaille belohnt.
Michael Jenney hatte sich leider in der direkten Vorbereitung auf seinen Start zum 60m Vorlauf eine leichte Blessur zugezogen. Das Risiko einer schwereren Verletzung stand im Raum. Daher verzichtete er auf einen Start. Eine in dieser Situation nicht einfache aber vernünftige Entscheidung des jungen Athleten.
Das vorbereitende Training auf die am nächsten Wochenende in Fürth anstehenden Landesmeisterschaften läuft sehr gut. Zuversicht und Vorfreude prägen die tägliche Trainingsarbeit!

 

 

 

08.01.2012 Dirk Horn

Sehr guter Start mit erstem Titel in die Hallensaison 2012

Am Sonntag, den 8. Januar um 13.30 Uhr war es soweit: Unser Neuzugang Franziska Blum legte einen sehr gelungenen Start in die Hallensaison hin und gewann den ersten Südbayerischen Meistertitel für unser Team in 7,74s lief sie nicht nur Saisonbestzeit, sondern auch gleichzeitig die B-Norm für die Deutschen Hallenmeisterschaften Ende Februar in Karlsruhe. Trotz starker hartnäckiger Erkältung in den letzten Tagen verwies sie die gesamte Konkurrenz in die Schranken. "Das Training die letzen Wochen lief super. Das wird sich in den nächsten Wettkämpfen auszahlen und dann geht es noch deutlich schneller, da bin ich mir ganz sicher.", so Franzi nach ihrem Rennen. Wir gratulieren von ganzem Herzen!

Dieser Leistung stand unser "Bobfahrer" Oliver Henle in nichts nach. 7,08s im Vorlauf und 7,05s im Zwischenlauf über 60m bedeuteten für ihn bereits persönliche Bestleistung (PB). Im Finale bleib die Uhr dann bei 7,09s stehen (auch unter der alten PB), was Platz vier bedeutete. "Ich bin sehr zufrieden mit dem heutigen Tag. Im Finale lag ich bei 30m noch vorn. Leider ging mir die letzten Meter die Kraft aus. Aber ich bin sehr zuversichtlich. Bei den Bayerischen Meisterschaften in zwei Wochen wird das sicherlich schon anders aussehen.", sagte ein sichtlich gelöster und endlich wieder lächelnder Olli. Dieses Lächeln war ihm in den letzten Monaten durch die Doppelbelastung Bobsport und Uni nämlich abhanden gekommen. Wir gratulieren auch ihm ganz herzlich!

Unsere Jugendlichen Lukas Maier und Michael Jenney und Magdalena Bonleitner starteten in der Männerklasse über 60m und 200m bzw. in der weiblichen Jugend B über 60m Hürden. Lukas lief in 7,31s in den Zwischenlauf, in dem er aber leider mit der selben Zeit ausschied. Über 200m erreichte er 23,08s. "Leider kann ich meinen Kopf noch nicht richtig ausschalten. Ich verkrampfe zu sehr und bringe mich daher selbst, um bessere Leistungen. Ziel ist es, dies abzustellen. Daran werde ich weiter arbeiten.", so ein leicht enttäuschter Lukas nach seinem Wettkampf. Die Krankheiten machten leider auch Michael Jenney nach überstandener schwerer Grippe und Magdalena Bonleitner im Vorfeld zu schaffen. Beide boten trotz alle dem respektable Leistungen. Während Michael in 7,51s um 0,02s am Zwischenlauf vorbeilief, rannte Magdalena in ihrem allerersten Rennen über 60m Hürden in 9,59s auf Platz 8. Für sie bedeutet das natürlich auch persönliche Bestleistung und die Norm für die Süddeutschen Meisterschaften. Herzlich Glückwunsch!

 

 

- 05.12.2011 - Dirk Horn -

Erster Auftritt - erste Einzelnorm für die Deutschen Hallenmeisterschaften

 

Einige unserer Athleten zeigten am Wochenende in Fürth, trotz mäßiger Organisation seitens der Veranstalter, sehr gute Leistungen. Allen voran Franziska Blum, sie startete über 30m und 60m. Beide Läufe entschied sie in eindrucksvoller Manier für sich. Sie benötige über 30m lediglich 4,48s. Über 60m bedeuteten ihre 7,77s die direkte Qualifikation für die Deutschen Hallenmeisterschaften Ende Februar 2012 in Karlsruhe. Wir gratulieren ihr dazu von ganzem Herzen! In 4,18 über 30m und 7,13 s meldete sich Korbinian Greding eindrucksvoll in der Szene zurück. „Mein Ziel ist die Einzelnorm für die DM.“, sagte Korbi direkt nach dem Rennen. Diese liegt bei 6,95s und sollte auf jeden Fall im Bereich des Möglichen liegen. Florian Geyer, noch gehandicapt von einer gerade überstandenen schweren Magen Darmgrippe, startete über 30m fliegend und 60m. Bei 2,98s und 7,33s blieben die Uhren für ihn stehen. Eine unter diesen Umständen sehr anständige Leistung. Des Weiteren liefen sowohl Lukas Maier als Michael Jenney sehr gute Zeiten. Sie starteten in allen Disziplinen. Lukas lief persönliche Bestleistung über 30m fliegend, 30m und 150m. Besonders die 150m waren in 17,10s sehr stark. Er belegte damit in der Endabrechnung den 2. Platz. Michael lief in allen Disziplinen sehr nahe an seine persönlichen Bestleitungen (PB) heran und stellte in 17,94s über 150m sogar noch eine auf. Auch er war unter der Woche leicht krank. Leider musste unsere Jüngste Magdalena Bonleitner aus Krankheitsgründen auf einen Start verzichten. Ein sehr vielversprechender Auftakt. Wir freuen uns auf die Saison!

 

 

- 30.11.2011 - Dirk Horn -

Drei sehr erfolgreiche Neuzugänge verstärken das AS-Team

 

Mit Franziska Blum, Korbinian Greding und Bryan Simon schließen sich drei sehr erfolgreiche und bundesweit bekannte Leichtathelten unserem Verein an.

Sowohl Franziska als auch Korbinian trainieren zusammen in einer Trainingsgruppe mit Christian Blum, dem amtierende Deutschen Hallenmeister über 60m und Vizemeister über 100m, unter der Leitung von Ingo Seibert. An diesem sehr erfolgreichen Konstrukt wird sich durch den Wechsel zu unseren Verein nichts ändern. Ganz im Gegenteil, durch den Wechsel der beiden Athleten wächst nun etwas zusammen, was schon lange zusammen gehört.

Franziska konnte bereits mehrfach Medaillen bei den Deutschen Meisterschaften sichern. Auch Korbinian erlief sich im Jugendbereich eine Medaille bei Deutschen Meisterschaften. Franziska verstärkt durch ihren Wechsel unsere weiblich Abteilung. Unsere jüngste Athletin Magdalena Bonleitner ist nun nicht mehr allein. Den ein oder anderen wertvollen Tip hat Franzi, so nennen sie ihre Trainingspartner und Freunde, ganz sicher für das "Küken" parat.

Korbinian (Korbi oder Korbman) wird unsere Männerstaffel, die in der letzten Saison leider verletzungsbedingt nicht ihr ganzes Potenzial abrufen konnte, exzellent verstärken. Das ganze Team freut sich mit euch zusammen eine schöne und hoffentlich erfolgreiche Saison zu bestreiten. Herzlich Willkommen!!!

Ganz besonders freuen wir uns auch über die Rückkehr von Bryan, der ein persönlich sehr schwieriges Jahr hinter sich hat. Die ersten Trainingseinheiten geben Anlaß zur Hoffnung, dass er möglichst schnell wieder an schöne Stunden und alte Erfolge anknüpfen kann. Auch für seinen Fall gilt: Es wächst endlich das zusammen was zusammen gehört. Er wird durch seinen Wechsel nicht nur unsere Jugendabteilung verstärken, sondern auch im Juniorenbereich ein wertvollen Beitrag zu guten Ergebnissen leisten können. Herzlich Willkommen!!!

Am kommenden Samstag werden Franziska, Florian, Korbinian, Lukas, Michael Jenney und Magdalena Bonleitner beim Quelle Sprintcup in Fürth in die neue Hallensaison einsteigen. 30m sowohl fliegend als auch vom Block, 60m und 150m stehen auf dem Programm.

Wir wünschen einen erfolgreichen Einstieg in die Saison!!

 

 

 

 

- 20.07.2011 - Michael Dada -

Bayrische Meisterschaften

 

Nach den Deutschen sind die Bayrischen Meisterschaften eine der wichtigsten Wettkämpfe in der Saison unserer Leichtathleten und deswegen ist es natürlich schade, dass dieses Jahr nur zwei unserer Leichtathleten dort teilgenommen haben, da die anderen Athleten verletzt sind/waren oder sich für die Deutschen schonen wollen.

Nichtsdestotrotz erzielten Florian und Nando Simon über die 110m Hürden und 100m beträchtliche Leistungen. Florian erreichte mit 15,16sec den 2.Platz und Nando wurde mit 11,22sec siebter.

 

 

 


 

- 20.07.2011 - Michael Dada -

Abendsportfest und Oberbayrische Meisterschaften

 

Anstelle ihrer Trainingseinheit nahmen Lukas Maier und Michael Dada am Mittwoch (06.07.2011) spontan (aufgrund der optimalen Witterungsbedingungen) am Abendsportfest im Dantestadion teil. Mit 11,34 sec über die 100m bestätigte Lukas seine bisherigen Zeiten und landete auf dem 1. Platz. Neue Bestzeit und gleichzeitig seine Quali für die deutschen Meisterschaften lief anschließend Michael. Er erzielte mit 11,13 sec den 2. Platz, wobei er seine genaue Zeit aufgrund technischer Komplikationen erst eine Woche später erfuhr. Allerdings verlief es für ihn 4 Tage später auf den Oberbayrischen Meisterschaften in Markt Schwaben nicht ganz erfreulich. Während seines 100m Laufs zog er sich einen Muskelfaserriss zu. Wir wünschen ihm eine schnelle Genesung, so dass er schmerzfrei an den Deutschen Meisterschaften teilnehmen kann. Magdalena Bonleitner startete am selben Wettkampf über die 80m Hürden und schaffte es mit 12,56sec auf den 4. Platz.

1 Tag zuvor nahmen Lukas und Florian Geyer an den Oberbayrischen Meisterschaften, im Dantestadion in München, teil. Florian gewann hier den Hürdenlauf in 14,81sec und Lukas wurde mit 11,30 sec Zweiter über die 100m.

 

 

 


 

- 05.07.2011 - Michael Dada -

Mtv-Meeting Ingolstadt

 

Nachdem unsere Athleten auf den letzten zwei Wettkämpfen ihre bisher erbrachten Leistungen erneut bestätigten, starteten sie am Donnerstag auf dem MTV-Meeting in Ingolstadt. Unser jüngstes Mitglied, Magdalena Bonleitner, hatte ihren Saisoneinstieg nachdem sie, aufgrund des Wechsels in unseren Verein, 9 Monate gesperrt war.

Sie startete zunächst über die 80m Hürden in 12,36 sec und anschließend im älteren Jahrgang über die 100m in 13,49 sec. Dies sind aufgrund der längeren Verletzungspause zwei beträchtliche Leistungen.

Lukas Maier, Michael Jenney, Nando Simon und Michael Dada starteten ebenfalls über die 100m . Hier erzielten Lukas Maier und Michael Jenney im Endlauf jeweils Bestleistungen (Lukas 11,21sec – 2. Platz; Michael 11,63 – 4.Platz).

Nando Simon und Michael Dada waren nicht in Topform – sie liefen die 100 m in 11,30 sec und 11,43sec, was ofensichtlich zeigt, dass ein Studenten- und Arbeitsleben nicht unbedingt leicht mit dem Leistungssport zu vereinen ist.

6,48m sprang Florian Geyer weit und sicherte sich dadurch den 3. Platz.

Die geplante Staffel fiel, aufgrund des zurzeit leicht verletzten Oliver Henles, aus.

Die kommenden Wettkämpfe sind die oberbayerischen Meisterschaften in knapp zwei Wochen – dort wünschen wir unseren Athleten viel Erfolg!

 

 

 


 

 

- 25.05.2011 - Michael Dada -

Rolf-Watter-Sportfest

Nachdem sich die 4x100m Staffel der Männer am Wochenende des Bayern Cups zum Saisoneinstieg zwar glänzend präsentierte, war die Zeit noch nicht schnell genug, um sich für die deutschen Meisterschaften zu qualifizieren. Dieses Ziel erreichten sie (Florian Geyer, Michael Dada, Nando Simon, Phillip von Münster) dafür letzten Samstag auf dem Rolf-Watter-Sportfest in Regenburg mit einer Zeit von 42.00sec hinter der LG Würm Athletik, die mit 41.59sec den ersten Platz belegte.
Dies war aber nicht die einzige DM-Norm, die sich unser Team an diesem Wochenende sicherte.
Lukas Maier lief zunächst seine Bestzeit und damit die Norm über die 100m in einer Zeit von 11.30sec und erreichte so den 1.Platz. Anschließend wurde er Zweiter über die 200m(22.96sec) und verschaffte sich somit ein weiteres Startrecht auf den deutschen Meisterschaften. 
Unsere Athleten der Männerstaffel starteten anschließend noch über 100m.
Hier war Nando der schnellste mit 11.17sec, womit er sich den 3.Platz der Männer verdiente.
Mit einem Zehntel langsamer sicherte sich Michael Dada in der A Jugend den 1.Platz und Phillip Münster, der mit einer Zeit von 11.28sec sein Sprintcomeback einleitete wurde hinter Nando vierter. Ein sehr gelungener Saisoneinstieg. Wir sind gespannt auf die nächsten Wettkämpfe.

 


 

- 22.05.2011 - Michael Dada -

Bayern Cup 2011

Am Wochenende begann mit der Teilnahme am Bayern Cup der Männer für Oliver Henle, Phillip von Münster, Nando Simon, Florian Geyer und Michael Dada die Sommersaison.
Obwohl alle von ihnen eigentlich Sprinter/Bobfahrer/Hürdenläufer sind, schafften sie es doch jede Disziplin mit einem Athleten zu besetzen.
Mit 5 Athleten waren sie die deutlich kleinste Mannschaft, was hieß dass 4 von ihnen 3 Disziplinen absolvieren mussten. 
Der 5. Athlet Nando Simon hatte aber mit dem Weitsprung und den 400m auch genug Programm für den Tag.
Mit weit gesprungenen 6.74m(3.Platz) und einer Zeit von 52.35sec(4.Platz) sicherte er der Mannschaft insgesamt 7 Punkte.
Die meisten Punkte brachte die 4x100m Staffel für das Athletik- &Sprint-Team München e.V. ein, diese gewannen Oliver, Michael, Florian und Phillip in einer Zeit von 42.41sec. 
Einige Punkte gab es auch für den 2.Platz über die 110m Hürden, diesen sicherte sich Florian mit 15.44sec. Anschließend sprang er noch 1.75m hoch und teilte sich damit den 4. Platz mit einem Athlet der LG Region Landshut. 
Sehr erfolgreich schlug sich auch unser Athlet Phillip, der einen Tag zuvor extra aus Nürnberg herfuhr, er warf den Speer 57.20m (3.Platz) und den Diskus 32.61m(6.Platz) weit.
Vom Stadionsprecher belächelt wurden Oliver Henle der über die 800m startete und Michael Dada der versuchte die 5000m zu bewältigen. Zwar wurden sie in beiden Disziplinen letzter, trotzdem sicherten sie der Mannschaft 2 wertvolle Punkte. 
Zuvor erzielten sie noch einige Punkte über die 100m die Oliver in 11.16sec zurücklegte (3.Platz), sowie mit der Kugel die Michael 11.72m weit stieß(4.Platz).
Mit 1.5 Punkten hinter dem 3.Platz reichte es jedoch zum Schluss nicht ganz für das Treppchen, dafür bewiesen sie dass auch ein Sprintteam einen Mehrkampf meistern kann.
Für das kommende Wochenende wünschen wir unseren Athleten viel Erfolg auf dem Rolf-Watter-Sportfest in Regensburg.


- 22.05.2011 - Michael Dada -

Hockeytalent Alexander Schöllkopf

 

Einer der besten jugendlichen Spieler aus dem deutschen Hockey Bund und seit etwas mehr als einem Jahr in der Leichtathletikgruppe von Dirk Horn, um seine konditionellen Fähigkeiten, insbesondere Schnelligkeit und Kraft, zu verbessern. 
Da Dirk Horn schon seit mehreren Jahren beim MSC Athletiktrainer der 1.Herren Hockeymanschaft ist, in der Alex mittrainiert, lernte er dort bereits die Effizienz seines Trainings kennen. 
Hockey spielt Alex mittlerweile seit 11 Jahren aber „seit ich beim Dirk trainiere hat sich meine gesamte Fitness deutlich gesteigert, ich bin lange nicht mehr so verletzungsanfällig durch das richtige Training und meine Sprintzeiten haben sich um eine knappe halbe Sekunde auf 30m verbessert.“
Zu seinen wichtigsten Erfolgen zählen die Auszeichnung zum besten Mittelfeldspieler im Oster- und Pfingstturnier 2010(4 Nationenturnier), welches er mit seiner Mannschaft auch gewann, außerdem der 6. Platz in der deutschen Endrunde der Knaben A 2009 und die Wahl in das All-Stars Team, sowie zu guter letzt die Wahl zum besten Spieler während der Süddeutschenmeisterschaft der Knaben A 2009.


- 28.04.2011 - Michael Dada -

Ostertrainingslager 2011 Lido Adriano- Ravenna- Italien

 

Wie die meisten Leichtathletikvereine fuhr auch das Athletik- & Sprint-Team München e.V. über die Osterferien ins Trainingslager, um sich für die anstehende Sommersaison 2011 vorzubereiten.

Anwesend waren, zusammen mit ihrem Trainer Dirk Horn, die Athleten Michael Jenney, Lukas Maier, Nando Simon, Florian Geyer, Flobert Kalepe, Magdalena Bonleitner und Michael Dada.

Dabei schlossen sie sich mehreren Vereinen aus Bayern an und fuhren mit ihnen vom 16.-25. April nach Lido Adriano- Ravenna- Italien.

Die Trainingsbedingungen waren hier ideal. Das Hotel Azzura lieferte durch seine täglichen Buffets die nötige Energie zum trainieren und das Wetter hätte besser nicht sein können, über 7 Tage keine einzige Wolke am Himmel, sodass der ein oder andere Athlet einen kleinen Sonnenbrand davontrug. Ferner waren mehrere Physiotherapeuten sowie ein Arzt anwesend, die sich um die Sportler kümmerten.

Somit konnte unserer Trainingsgruppe fern von dem alltäglichen Stress höchstmotiviert und optimal trainieren.

Kaum verwunderlich also, dass auch die ein oder andere persönlichen Trainingsbestleistung aufgestellt wurde.

Auf der Bahn verbesserte zunächst Michael Dada seine fliegende 30m Zeit auf 2.93 sec. Anschließend folgten ihm Lukas Maier mit 3.11sec, Michael Jenny mit 3.17sec und Magdalena Bonleitner mit 3.69sec. Florian Geyer lief hier 2.99 sec, Nando Simon 3.03 und Flobert Kalepe 3.22sec.

Im Kraftraum legten Lukas Maier und Michael Dada die Gewichte auf und verbesserten ihre Maximalkraftbestleistungen im Umsetzen und in der Kniebeuge. Lukas Maier setzte hier 70kg und Michael Dada 100kg um. Die Kniebeuge vollzog Lukas mit 115kg und Michael mit 140kg.

Neben so viel Training bestehend aus Läufen Sprüngen und Kraft hatten die Athleten aber auch genug Zeit, um sich wieder zu erholen und Spaß zu haben.

So wurde sich ausgiebig am Pool auf den Liegen gesonnt und am Discoabend mit allen Athleten gefeiert, aber auch das ein oder andere Fußballspiel hatte Platz im Trainingsplan.

Alles in allem war es ein sehr gelungenes Trainingslager 2011, welches die Trainingsgruppe noch enger zusammen schweißte.

Dabei bedankt sich das Athletik- & Sprint-Team München e.V. vor allem bei Peter Gnilka der dieses Trainingslager so gut geplant und bei Jerome (Heinz) Lingelbach, der sich als Physiotherapeut exzellent um unsere Athleten gekümmert hat.

 


- 09.02.2011 - Michael Dada -

Oliver Henle – vom Sprinter zum Bobfahrer

 

Nicht nur im Sprint, sondern auch im Bob fahren ist es von Vorteil schnell laufen zu können. Dies erkannte auch Oliver Henle, nachdem sein Trainer Dirk Horn und sein ehemaliger Sport LK Lehrer meinten, dass er aufgrund seiner „physischen Erscheinung“ bestimmt auch ein guter Bobfahrer wäre. So schob er kurze Zeit später, zunächst mehr zum Spaß, seinen ersten Bob in Ohlstadt an und stellte sich auch ganz gut an. Jedoch hatte sein Maschinenbaustudium zu diesem Zeitpunkt mehr Priorität. 2010 entschied er sich jedoch für den Werdegang des Sport und Mathelehrers und unter dem nun geringeren Leistungsdruck seines Studiums, sowie auf Jochen Barbocks, Dirk Horns und Ingo Seiberts Rat hin, trainierte er anschließend auf den Nationalen Leistungstest in Oberhof hin. Ferner kam dazu dass er sich mit Alexander Mann, welcher 2010 bei den Olympischen Spielen als Anschieber dabei war und bei ihm am Stützpunkt trainiert, gut versteht. Dieser machte Oliver das Angebot mit ihm und anderen Olympiaanschiebern zum Königssee zu fahren um dort mit anzuschieben. Daraufhin war Oliver mit Olympioniken von Vancouver trainieren. Hier war auch ein Jungpilot namens Matthias Böhmer dabei, welcher seine Leistung sah und ihn sofort ansprach. Anfang Oktober 2010 kam dann der Leistunsgtest in welchem er sich erstmal in die Top 20 der deutschen Bremser schob (Man beachte dass hier auch Weltcupbremser dabei waren). Anschließend kam eins zum anderen. So half er bei Karl Angerer aus als die Selektionswettkämpfe in Altenberg stattfanden und wurde offiziell vom Verband als Ersatzmann für den Europacup nominiert. Dort war auch Matthias Böhmer mit seinem Team, dieses wurde ebenfalls zum Europacup nominiert. Dieser machte Oliver gleich darauf das Angebot mit ihm den Europacup zu fahren. Dieses Angebot nahm Oliver natürlich dankend an und fuhr im November 2010 mit Matthias im 2er und 4er Bob den Europacup in Igls. Weitere in Winterberg und St Moritz folgten. Das Team spielte sich langsam ein und erzielte immer bessere Ergebnisse. Zunächst unter den Top 15, anschließend unter die Top 10 und beim letzten Europacup in St Moritz unter die Top5. Verständlich dass Oliver daraufhin auch in das Team seines Piloten der Bobabteilung in Unterhaching gewechselt ist.

Seine Ziele für die Zukunft? : Er möchte sich im nächsten Jahr beim Europacup im oberen Teil als eines der besten deutschen Teams festsetzen und an der kommenden Juniorweltmeisterschaft teilnehmen.

Sein Athletik- & Sprint-Team gratuliert ihm zu seinen bisherigen Leistungen und wünscht ihm für anstehende Wettkämpfe viel Erfolg.


 

- 28.02.2011 - Michael Dada -

Offene Münchner Hallenmeisterschaft

 

Die offene Münchner Hallenmeisterschaft ist nicht unbedingt der wichtigste Wettkampf der Saison, allerdings eine gute Standortbestimmung für die Münchener Athleten mit der Möglichkeit, unter nicht allzu hohem Druck, ihre Bestleistungen zu verbessern. Dies dachten sich wohl auch alle 509 Athleten die dieses Jahr teilnahmen und mit ihnen Lukas Maier und Nando Simon aus unserer Trainingsgruppe.

Nando Simon gewann mit 7.01m den Weitsprung der Männer und sprang somit knapp 1m weiter als der 2. Platzierte! Danach sicherte er sich in 7.27s über 60m den 3.Platz.

Lukas Maier setzte sich hervorragend gegen seine Konkurrenz in der männlichen B-Jugend durch und gewann alle Disziplinen in denen er gemeldet war: 60m: 7.36sec (7.25s im Vorlauf)- 200m: 23.11sec – Weitsprung: 6.16m.

Das Athletik- & Sprint- Team gratuliert zu den guten Leistungen.

BLV- Ergebnisse:

http://blv-sport.de/service/msonline/files/102110214284-e.htm

 


 

- 31.01.2011 - Michael Dada -

Süddeutsche Hallen-Meisterschaften Jugend B/ Männer

 

Für die B-Jugend sind die süddeutschen Hallenmeisterschaften eine der wichtigsten Wettkämpfe im Jahr. Diese fanden dieses Jahr in der Europahalle in Karlsruhe statt. So fuhren die 2 Athleten Lukas Maier und Michael Dada, des Athletik- & Sprint-Teams München, mit ihrem Trainer Dirk Horn bereits Freitagabend nach Karlsruhe, um die anschließenden zwei Tage einmal wieder zu zeigen wofür sie jede Woche trainieren.

Am Samstag lief Michael Dada die 60m der Männer in einer Zeit von 7.26sec und schied somit leider aus. Wir wünschen ihm jedoch für nächstes Wochenende, bei den Südbayrischen A- Jugend Meisterschaften in München, viel Erfolg.

Lukas Maier lief den Vorlauf der 200m in 23,38sec, qualifizierte sich mit dieser Zeit für den späteren Endlauf den er in 23,36sec lief und wurde somit Sechster.

Einen Tag später qualifizierte er sich für den Zwischenlauf der 60m, diesen rannte er in 7.29sec. Im anschließenden Endlauf lief er sechs Hundertstel langsamer und erreichte den 7. Platz, was ihn selbstverständlich ärgerte, da ein erneutes Erreichen seiner Zwischenlaufzeit ihn auf das Treppchen gebracht hätte.

Trotzdem gratulieren wir ihm für seine Leistungen und wünschen ihm zudem viel Erfolg für seine nächsten Wettkämpfe.

DLV Ergebnisse:

http://www.leichtathletik.de >>  Süddeutsche Meisterschaften, Europahalle Karlsruhe, 29./30.01.2011


 

- 23.01.2011 - Michael Dada -

Bayerische Hallen-Meisternschaften Jugend B/ Männer

 

Dass Lukas Maier letztes Wochenende auf den 200m Endlauf verzichtete erwies sich als richtige Entscheidung. So konnte er sich schonen und dieses Wochenende voll durchstarten. Er verbesserte seine 60m Zeit um ein Zehntel auf 7.21 sec und wurde somit Bayrischer Vizemeister der B Jugend. Vizemeister wurde er auch einen Tag später über die 200m mit gelaufenen 23.04 sec

Seine Trainingskollegen Nando Simon, Florian Geyer und Michael Dada liefen ebenfalls die 60m bei den Männern mit. Florian lief hier im Zwischenlauf die schnellste Zeit (7.12sec) und qualifizierte sich als einziger für den Endlauf, welchen er jedoch nicht mitlaufen konnte, da er im Ziel einen Muskelfaserriss im Beuger erlitt. Die Hallensaison ist für ihn damit leider beendet - wir wünschen ihm eine gute Besserung, damit er zur Sommersaison wieder fit ist.

Nando Simon lief die Strecke in 7.25 sec und Michael Dada in 7.18sec.

BLV Ergebnisse:

>> www.leichtathletik.de >> Bayerische Hallenmeisterschaft Männer/Frauen/Jugend B 2011 am 22./23.01.2011 in München - Werner von Lindehalle


- 20.01.2011 - Michael Dada -

Bayerische Hallen-Meisterschaften Jugend A

 

Bayerns A Jugend zeigte unser Athlet Lukas Maier am Wochenende (15.01.2011), dass er seine Leistungen nicht durch das Alter seiner Konkurrenz beeinflussen lässt. So war er an diesem Wochenende der schnellste B Jugendliche über die 60 und 200m. 

Mit 7,33 sec qualifizierte er sich über die 60m für Zwischenlauf und rannte in diesem 7,34 sec – ein Hundertstel zu langsam, um in den Endlauf zu gelangen.

Über die 200m qualifizierte er sich anschließend mit 23.32 sec für den Endlauf, auf den er allerdings, um sich für das nächste Wochenende (Bayerische Meisterschaften der B Jugend) zu schonen, verzichtete. 

Das Athletik- & Sprint-Team gratuliert ihm hierfür und wünscht ihm für seine nächsten Wettkämpfe, vor allem die Süddeutschen Hallenmeisterschaften in 2 Wochen, viel Erfolg.

BLV Ergebnisse:

>>www.leichtathletik.de >> Bayerische Hallenmeisterschaften Jugend A, Quelle-Halle, am 15.01.2011


- 10.01.2011 - Michael Dada -

Südbayerische Hallen-Meisterschaften

 

Am 09.01.2011 begann mit den Südbayrischen Hallenmeisterschaften der Hallensaisoneinstieg für die südbayrischen Leichtathletikvereine, so auch für das Athletik & Sprint-Team München, ein seit 2 Monaten bestehender gemeinnütziger Sportverein.

Die angetretenen Athleten Florian Geyer, Nando Simon, Michael Jenney, Lukas Maier, Michael Dada und ihr Trainer Dirk Horn präsentierten sich hier an ihrem Trainingsstützpunkt der Werner von Linde Halle in neuen Trainingsanzügen und deuteten an zu was für Leistungen sie fähig sind.

In der Früh sicherte Florian Geyer sich als erster über die 60m Hürden, mit einer Zeit von 8.36 sec, den 2. Platz für die junge Trainingsgruppe.

Ebenfalls den 2. Platz erreichte Lukas Maier, in der männlichen Jugend B, im Hochsprung. Er begann den Wettkampf mit einer persönlichen Bestleistung, indem er die 1.84m hohe Latte überquerte. Anschließend lief er über die 60m die zweit schnellste Vorlaufszeit(7.29sec) und erzielte im Endlauf den 3. Platz.

Für den Endlauf konnte sich sein Trainingskollege M ichael Jenney, mit einer gelaufenen Zeit von 7.54 sec, leider nicht qualifizieren. Er unterbrach nach Weitgesprungenen 5.72m den Wettkampf, da er ein mehrmaliges Zwicken in seinem Beuger feststellen musste.

Persönliche Bestleistungen liefen die Athleten Nando Simon, Florian Geyer und Michael Dada über die 60m der Männer nicht, aber es reichte bei allen für den Zwischenlauf.

Mit zeitgleichen 7.19 sec qualifizierten sich Florian Geyer und Michael Dada für den Endlauf, aus dem sich Florian Geyer nach einem Fehlstart verabschieden durfte.

Michael Dada erzielte hier den 5. Platz.

Alles in allem war der Wettkampf ein guter Einstieg ins neue Jahr 2011 auf dem man aufbauen kann. So freut sich die Trainingsgruppe auf die nächsten Wettkämpfe und Meisterschaften an denen sie ihre Leistungen mit Hilfe ihres Trainers verbessern können.

BLV Ergebnisse:

>> www.leichtathletik.de >> Südbayerische Hallen-Meisterschaften
am 9.01.2011 in München - Werner-von-Linde-Halle